Wie lange dauert die Überweisung von SK zu SK die in verschiedenen Bundesländern sind?

2 Antworten

Bankintern dauert nur wenige Stunden. Ich komme aus Sachsen-Anhalt und überwies mal etwas nach Bayern. Früh morgens gab ich die Überweisung ab, Mittag meldete sich der Empfänger, dass das Geld schon da ist ;-)

Also mir wurde gesagt, dass gestern der Lohn rausgegangen sei! Eigentlich wird er am 15. überwiesen und am nächsten Tag ist er schon in der früh, spätestens acht, halb neun bei mir auf dem Konto. Es ging sonst immer in der früh raus, gestern sollte es scheinbar später gewesen sein, man sagte mir gegen mittag rum, doch eine genaue Uhrzeit wurde leider nicht genannt. Wir sind zwar jeweils bei der Sparkasse, nur eben die in Baden Württemberg und ich in bayern! Leider warte ich jetzt noch immer auf meinen Lohn, der bisher noch immer nicht gebucht wurde, also nicht da ist! Nun mach ich mir eben schon Gedanken.

@Dobi87

Ist dein Lohn schon angekommen ;)

nur wenige Stunden

Länderfinanzausgleich, muss sich da nicht was ändern?

Hi,

die jenigen, die wissen was darunter gemeint ist, will ich mal fragen, was denn ihre Meinung dazu ist. Nicht allgemein zu Finanzausgleich, der wie auch ich finde eine tolle Sache ist. Ich finde es nur "unfair", dass jedes Bundesland außer Baden-Württemberg, Hessen und natürlich Bayern sog. "Nehmerländer" sind. Bayern, Hessen und Baden-Württemberg wiederum die Geberländer. Das sind 3 Bundeländer von 16, die eigentlich schon beachtliche Summen an Geld weggeben müssen um den anderen bspw. einen gleichen Lebensstandard zu ermöglichen. Nur weiß man auch nicht, ob diese Geld nun wirklich dafür bspw. verwendet wird. Hier bei kann man das an Berlin, was ja das größte Nehmerland ist verdeutlichen. Zwar heißt es, dass diese von den Geberländern erhaltenen Gelder nicht zum Bau des Flughafens verwendet werden, es gibt jedoch mit großer Sicherheit irgendwelche "Lücken", die das zulassen und der Flughafen durch Gelder mitermöglicht wird, die eigentlich für einen anderen Zwick dienen sollten. Auch finde ich es noch "unfair", dass die 3 genannte Geberländer ihr schon fast hart verdientes Geld ohne weiteres "abdrücken" müssen an Länder, die davon vollkommen profitieren. Nur welchen Vorteil bringt das nun für Bayern, Hessen und Baden-Württemberg ??? Und die Nachteile liegen ganz klar auf der Hand:

Die Nehmerländer verlassen sich einfach zu stark auf die Geberländer Wie schon erwähnt, hat man keine Klarheit über den Verwendungzweck Und bei sowohl Geber- als auch Nehmerländern lässt die Motivation auf ein gutes Wirtschaftssystem nach.

Irgendwie muss sich meiner Meinung nach da was ändern. Wie ihr vielleicht gemerkt habt, wohne ich in einem der Geberländer, es ist Bayern, das größte und somit ja auch wichtigste Bundesland für Deutschland.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?