Wie teilt man die Mietkosten in einer WG mit einem Pärchen gerecht auf?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir haben es in den WGs immer wie folgt gemacht:

QuadratmeterGesamt = 100% = 100% Kaltmiete
QuadratmeterGemeinschaftsräume = xx% Gesamtfläche = xx% Kaltmiete
-> Aufteilen auf alle Bewohner (nicht Parteien, somit bekommt das Pärchen 2/3)
QuadratmeterDeinZimmer = xx% Gesamtfläche = xx% Kaltmiete
QuadratmeterDerenZimmer entsprechend

Nebenkosten werden ebenfalls entspr. der addierten Prozente der Gemeinschaftsfläche und Zimmerfläche aufgeteilt.
Falls die Heizkörper diese Verdunster zum Abrechnen des Verbrauchs haben, kannst du zumindest die Heizkosten genau nach Verbrauch verteilen.

Zwar zahlst du als sparsamer Mensch dann immer noch für Vergeuder mit, aber es hält sich so am meisten in Grenzen. Alternativ bliebe nur ein Verbrauchszähler für alle Abnehmer.

Es spricht übrigens auch nichts dagegen, für das leerstehende Zimmer einen weiteren Mitbewohner zu suchen - wenn dir die Enge in Küche und das Warten auf's nicht so viel ausmacht.
Wenn du der Nutzung als Gemeinschaftsraum zustimmst, musst du auch dafür mitzahlen - auch wenn du ihn kaum nutzt.

Hallo, Florence13. Laß dich nicht weich klopfen. 2 /3 die Beiden, 1 /3 du. Wenn er es sich nicht leisten kann, seine F. zu unterhalten,mußt du das nicht ausbaden ( grins, du jobbst, er nicht ) Den neuen Raum wird eh eher das Paar nutzen - als sein WoZi - sollen sie also auch dafür löhnen. Mir scheint, du siehst besser zu, da raus zu kommen, denn man beabsichtigt, dich als Melkkuh zu nutzen. Hat dein Mitbewohner ja bislang auch schon getan durch ausuferndes Heizen sowie exzessiven Fernsehergebrauch, lG.

Letztendlich kommt es drauf an wer den dritten raum dann wirklich nutzt. Wenn den alle mitbenutzen, würde ich es so machen: miete nach quadratmetern ausrechnen und den zusätzlichen raum dritteln wovon dann zwei drittel auf deine mitbewohner entfallen. die nebenkosten würde ich aber pro person ausrechnen, d.h. deine mitbewohner zahlen zwei drittel aller nebenkosten. Wäre sonst nicht ganz fair, da die zwei ja dann unterm strich auf weniger quadratmetern wohnen. Die gehen aber ja genaus so wie du duschen und kochen usw. So müsstest du am besten fahren. Mit den nebenkosten kannste anders leider nicht machen da du ja nicht für jeden nen einzelnen zähler hast. Rechne aber zur sicherheit nochmal aus wie hoch deren nebenkostenanteil nach quadratmetern wäre. Ich weiß ja jetzt nicht wie unterschiedlich groß die räume sind.

Vielen Dank! :)

Was möchtest Du wissen?