Wie lange dauert es ca von Einigung mit dem Verkäufer bis zur Kaufvertragsunterschrift(Hauskauf)

7 Antworten

Wie hatten uns im März das Haus angeschaut, und im Mai unterschrieben. Die Schlüssel hatten wir dann am 1.Juni.

dauert das wohl immer so lange?geeinigt haben wir uns nämlich schon.es gibt auch keine weiteren interessenten.

@TheSchalker1980

Habe bisher nur das eine Haus gekauft. Aber es waren schon mehre Termine beim Notar, und natürlich auch bei unserer Bank notwendig. Und das hat immer etwas gedauert, von einem Termin zum nächsten.Allerdings hatten wir es auch nicht extrem eilig, eine Kündigungsfrist wirst Du doch gewiss auch haben, oder ?

6 Wochen sind realistisch. Wenn man das Geld schon bereit hat, und der Notar schnell einen Termin anbietet, kann es auch schneller gehen. Nach Einigung mit dem Verkäufer ist es bei Bestandsimobilien auch möglich, schon vorher mit der Renovierung zu beginnen. Das ist aber in erster Linie eine Vertrauenssache. Prinzipiell kann, wenn der Verkäufer über die Bonität des Käufers informiert ist, eine schnellere Übergabe erfplgen. Die Termine laufen dann eben parallel ab. Eine information über die Bonitätsgarantie bekommt man von der Hausbank. Die kostet allerdings nochmal Geld. Wer es aber eilig hat, kann so wertvolle Zeit sparen. Über Mängel am Haus sollte man dann aber gut informiert sein....evt. einen Fachmann zur Begehung mitnehmen.

Von der Einigung mit dem Verkäufer bis zur Unterschrift unter den Kaufvertrag kann es einen Tag dauern oder mehrere. Warum? Weil Sie das selbst in der Hand haben. Wenn Sie sich einig sind, machen Sie einen Notartermin aus um den Kauf zu beurkunden. Es hängt also nur davon ab, wie schnell der Notar Zeit hat. Eine andere Frage ist, wie lange es dauert, bis das Eigentum auf Sie übergeht. Wenn Sie eine Finanzierung benötigen, sollten Sie zum Notartermin die Zusage der Bank haben und auch die Unterlagen für die Bestellung der Grundschuld dabei haben. Sonst müssen Sie nochmal zum Notar, was Zeit und Geld kostet. Der Notar meldet sodann dem Grundbuchamt den Verkauf und ggf. die Grundschuldbestellung. Das Grundbuchamt trägt nun im Grundbuch eine Auflassungsvormerkung zu Ihren Gunsten ein sowie ggf. die Grundschuld und informiert hierüber den Notar (Dauer ca. 1 Woche, max. 2 Wochen). Erst wenn diese Rückmeldung beim Notar eintrifft, wird dieser Sie auffordern den Kaufpreis zu bezahlen. Sobald Sie den Kaufpreis vollständig überwiesen haben und der Verkäufer den Eingang dem Notar bestätigt, wird normalerweise die Schlüsselübergabe fällig. Gleichzeitig meldet der Notar dem Grundbuchamt, daß Sie gezahlt haben und aus die Auflassung wird vollzogen, d.h. erst von diesem Zeitpunkt an sind Sie Eigentümer.

bei mir waren es sechs Wochen, unstimmigkeiten gabs keine .. also obwohl es keinerlei unstimmigkeiten gab hat es so lange gedauert . nach der Hausübergabe hat es unverständlicherweise nochmals etwa vier Wochen gedauert bis die Gelder gutgeschrieben waren, bei uns als verkäufern als auch beim Käufer, der hatte etwas mehr aufgenommen um umbauten zu tätigen (der hatte richtig auf heißen Kohlen gesessen , da er ein paar sachen vorm Einzug erledigen wollte und am Ende ohne vern. küche eingezogen ist

Der Käufer sucht den Notar aus. Die Daten werden an den Notar übermittelt. Innerhalb 24 Stunden können sie den Vertragsentwurf haben. Dann ca. vom 2.bis 14. Tag kann die notarielle Beurkundung stattfinden. 14 Tage hat der Käufer zeit den Vertrag zu prüfen.

Normalerweise macht der Makler das.....

Was möchtest Du wissen?