Wie lange dauert es, bis mann nach einer Gerichtsverhandlung das Urteil zugeschickt bekommt

5 Antworten

In aller Regel erhält man nach ca. 14 Tagen das Protokoll der Verhandlung - hier wird aber kein Urteil ergangen sein, sondern ein Beschluß, was etwas völlig anderes ist. Gehe nochmals auf das Gericht - oder rufe an (Aktenzeichen bereit halten) - und lasse dir eine so genannte **" Vollstreckbare Ausfertigung "* aushändigen, denn wenn du ggf den Gerichtsvollzieher schicken möchtest, dann braucht er diese - der GV kostet ca. 30€ pro Gang, die Kosten kann man aber dem Schuldner aufdrücken

Ich denke du wirst deinem Lohn nochmals hinterhelaufen dürfen. Das Urteil muß erst rechtskräftig werden. Vielleicht hat den ehemaliger Arbeitgeber noch Revision eingelegt.

Wenn dann Berufung - aber selbst dann hätte sie bereits durch Ihren Anwalt davon erfahren, denn die Frist ist 4 Wochen dafür... ist die Frist abgelaufen, dann ist das ergangene auch Rechtskräftig. Wenn es ein Vergleich war - was ich vermute - dann ist dieser sofort rechtskräftig wenn er keine Widerrufsklausel enthält

Also, das hättest du eigentlich schon lange haben müssen .. denn es wird relativ schnell nach der Gerichtsverhandlung geschrieben... Ist es eventuell bei deinem Anwalt gelandet? Ruf einfach morgen mal deinen Anwalt an, wenn der noch nichts hat, wende dich ans Gericht ...

Bei meinem Freund hat es 8 Wochen gedauer

Rufe morgen bei Gericht an, nennen das Aktenzeichen, sie werden dir Auskunft geben.

Was möchtest Du wissen?