Wie lange darf ein Lehrer Klassenarbeiten behalten?

3 Antworten

ein ex-lehrer von mir auf der realschule hat gesagt er darf die arbeit nur max. 3 wochen behalten

Da gibt es kein Gesetz, der kann sie so lange behalten, bis er mit Korrigieren fertig ist. Allerdings wäre es gut, wenn es vor den Zeugnissen geschieht, damit der Schüler weiß, wie diese Note entstanden ist.

Hier wird, Verzeihung, nach eigenem Gutdünken geschätzt, geraten - aus !

Weder für die Unter- noch für die Mittel- noch für die Oberstufe gibt es laut ASchO (Allgemeine Schulordnung / Gymnasien) klare Fristen.

Natürlich hat ein Lehrer eine Arbeit zurückzugeben, bevor er die nächste schreiben lässt.

Es ist auch nicht richtig, dass ein Lehrer die Arbeiten behalten darf und nur die Noten zu nennen braucht ! Denn jede/r Lernende hat ein Anrecht "auf Lernprozess durch schriftliche Arbeiten". Diesen Prozess kann er / sie aber nur absolvieren, wenn er / sie die FEHLER DER ARBEIT KENNT, um aus ihnen lernen zu können !

paulklaus

Was möchtest Du wissen?