wie kommt man raus aus den schulden

17 Antworten

Schuldnerberatung war schon von vielen gesagt, der Tipp von Blondi ist sehr ausführlich, weil solche Aufstallungen auch für die Schuldnerberatung gebraucht werden.

Zusätzlich ist eine ehrliche Tabelle nötig, wo im Moment welche Schulden bestehen, bis wann sie spätestens gezahlt werden müssen und was sie für Zinsen kosten. Oben drüber aktuelles Datum, drunter Summe. Diese Tabelle zu jedem Monatsersten neu aufstellen, um zu sehen in welche Richtung es geht. Außerdem sieht man dann sofort, wo zuerst Handlungsbedarf besteht.

Tipps, Ideen und auch ein paar passende Tabellen findest Du bei http://www.klicktipps.de/geldtipps-haushalt.php

Wie die anderen schon schrieben,eine Schuldnerberatung ist eine gute Sache.Wenn die Schulden nicht all zu hoch sind,dann versuche Dich doch mal in Ruhe mit Deiner Mutter hinzusetzen und schaut mal wo das geld im Monat bleibt.Macht eine seite Einnahmen und die andere Ausgaben.Schreibt allles auf.besonders bei den Ausgaben ist es wichtig alles zu notieren (auch Zigaretten,Kosmetika usw.)Vielleicht bekommt ihr es auch so hin (dann dürfte der Schuldenberg aber nicht so hoch sein-sonst lieber Schuldnerberatung).Vielleicht kann deine Mutter(Ich weiß nicht wie alt sie ist) eine Nebenbeschäftigung auf 400 Euro -basis annehmen.

Vielleicht gibt es auch unnötige Abonnements und Versicherungen.

Als erstes würde ich Ihnen empfehlen die ganzen Rechnungen und Mahnungen durchgehen, um einen Überblick zu bekommen. Vielleicht es gar nicht soviel. Als nächstes machen Sie einen Termin bei der Schuldenberatung, denken Sie aber an die langen Wartezeiten. Viele empfehlen hier im Forum den Gang zum Schuldenberater, aber die meisten vergessen die langen Wartezeiten zu erwähnen. Um jetzt die Zeit bis Beratung sinnvoll zu Nutzen, prüfen Sie jetzt ob alle Rechnungen berechtigt sind, wenn ja. Schreiben Sie alle Gläubiger an und teilen Sie ihre Zahlungsunfähigkeit mit. Hier eine Vorlage: Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit erkenne ich Ihre Forderung an. Leider muß ich Ihnen aber mitteilen, das ich die Forderung in Höhe von ..., zur Zeit nicht zahlen kann. Deshalb bitte ich Sie keine weiteren Massnahmen gegen mich vor zunehmen, um unnötige Kosten zu vermeiden. So bald sich meine Situation verbessert, komme ich auf Sie zurück. Mit freundlichen Grüßen.
Sind Rechnungen nicht berechtigt; Rechnung mit Widerspruch zurück an Versender.
So geben Ihnen, die meisten Gläubiger mehr Zeit. Nun können Sie mit der Sanierung beginnen, in dem Sie die Kosten senken, Einnahmen erhöhen, Schulden durch Vergleiche oder Stundungen abbauen. Hier für Sie eine Vorlage zur Schulden-Reduzierung durch Ratenzahlungsvergleich: Absender: Datum: Empfänger:

Ratenzahlungsvergleich

Aktenzeichen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für die gewährte Stundung. Meine Einkommensverhältnisse haben sich immer noch nicht wesentlich gebessert. Mein Einkommen beläuft sich auf €.

Um dennoch die Schulden zu begleichen, schlage ich Folgendes vor:

Sie schreiben Ihre Gesamtforderung, einschließlich Kosten und Zinsen, auf den Betrag von € fest. Auf diesen Betrag zahle ich, beginnend einen Monat nach Ihrer schriftlichen Bestätigung, eine monatliche Rate von €. Die Zahlungen werden gemäß § 497 Satz 3 BGB verrechnet. Nach Eingang der letzten Raten senden Sie mir einen Erledigungsvermerk, sowie – so vorhanden – den entwerteten Titel zu.

Durch diese Vergleichsvereinbarung geben Sie mir die Möglichkeit, meiner Verpflichtung innerhalb eines überschaubaren Rahmens nachzukommen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen


(Ort, Datum, Unterschrift)

Ich hoffe Ihnen damit geholfen zu haben. Weitere Tipps finden Sie unter http://www.ohne-schulden-leben.com/sokommensieausdenschuldenraus.html

Hier finden Sie eine Übersicht über die Dinge, die sie anpacken und vorbereiten können.

Als erste Maßnahme zur Vorbereitung Ihrer Schuldenklärung sollten Sie die Gläubigerpost sammeln. Mit Gläubigerpost sind alle Drohbriefe, Mahnungen, Gerichtsurteile, Mahn- und Vollstreckungsbescheide, Pfändungsprotokolle gemeint.

Eine aktuelle Aufstellung über monatliche Einnahmen und Ausgaben und eine Liste offener Zahlungsverpflichtungen tun schon ein Wunder.

Legen Sie sich, wenn noch nicht vorhanden einen Ordner zu, in dem Sie die Post sortiert nach Gläubiger einheften. Ordnen Sie den jeweils aktuellsten Schriftwechsel obenauf.

Wichtig ist es, dass Sie alle Gläubiger erfassen. Daher macht es Sinn auch über die Schufa (Schutzgemeinschaft für Kredite) über sich eine Selbstauskunft anzufordern. Dies ist auch über Internet möglich, siehe Links.

Aber, was kann man noch tun: •Nehmen Sie Einblick in die Schuldenkartei am Amtsgericht Ihres Wohnortes •Stellen Sie eine Anfrage bei der zuständigen Gerichtsvollzieherverteilerstelle am Amtsgericht Ihres Wohnortes •Stellen Sie einen Haushaltsplan auf. Damit verschaffen Sie sich selbst einen guten Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben Bis hierhin haben Sie schon selbst viel Eigeninitiative gezeigt und haben einen ungefähren Überblick gewonnen, wem Sie alles Geld schulden.

Ich empfehle auch das man sich erst mal einen Überblick über die gesamte Schuldensituation schaffen sollte. Es gibt eine Webseite auf der man genau dies tun kann, und anschließend auch kann man auch Anschreiben zur Vereinbarung von Raten- und Vergleichszahlungen erstellen. Einfach mal ausprobieren, es hat bereits Leuten aus meinem Freundeskreis geholfen.

Webseite auf http://www.schuldentilgen24.de, desweiteren gibts noch viele Tipps & Tricks dort zu finden.

Was möchtest Du wissen?