Wie kommt man mit Nachtschicht klar?

10 Antworten

Schichtdienst ist extrem belastend für den Körper.

Ich kann Dich gut verstehen. Bei mir war nach 20 Jahren Schluß. Irgendwann konnte ich überhaupt nicht mehr schlafen und habe mich beruflich umorientiert.

Es wird nicht besser - und man "gewöhnt" sich auch nicht daran. Im Gegenteil, es wird immer anstrengender.

Ich kann Dir nur raten eine andere Arbeit zu suchen.

Genau, stimme ich zu

man gewöhnt sich vielleicht an die symtome aber niemals an die schicht! eine gewöhnung an die schicht ist auch sehr ungesund, deshalb arbeitet man bei den besseren schichtmodellen max 3 nachtschichten am stück, weil sich der körper so schnell nicht umstellt und wechselt dann wieder.

ich habe riesige probleme nach einer nachtschicht am nächsten morgen einzuschlafen. es gibt tage, an denen schlafe ich gar nicht. der geräuschpegel in meinem kleinen dorf ist tags eigentlich nicht viel höher als nachts, aber man ist viel empfindlicher und ich empfinde alles sofort als lärm. wenn ich nach kurzem schlaf dann aufwache habe ich riesige kopfschmerzen. ausserdem tun mir nachts tierisch die augen brennen, womit ich dann am nächsten tag wieder zur arbeit gehe...

magen und darm, sowie kreislauf ist bei mir alles top und ich kann da nicht klagen. man stopft sich schön voll, so oft es geht, und damit kommt das normale hungergefühl gar nicht zum vorschein. einzigster nachteil... in 3 nachtschichten nimmt man 2 kilo zu, die man dann bis zu den nächsten nachtschichten wieder abtrainieren muss.

was bei mir noch sehr stark ist, dass ich nach einer nachtschicht sehr depressiv, ja sogar aggressiv (also verbal) gegen über anderen bin. meine freundin kommt damit klar, weil sie mich kennt und es immer nur 3 tage sind...aber bei anderen fällt man damit schon mal auf, wenn man immer nur patzige antworten gibt.

fazit: schicht ist scheiße und wenn man diese probleme hat, dann sollte die gesundheit vorgehen. wenn ich morgen sterbe muss sich mein chef auch gedanken machen, wo er einen anderen her bekommt. als junggeselle ist das eine zeitlang mal ganz ok (vorallem der finanzille anreiz) aber spätestens wenn ich kinder habe werde ich keine schicht mehr arbeiten, weil es immer schlimmer wird...

gruß

Schichtdienst ist immer schwierig. Ich habe z.B. jeden Tag einen anderen - Früh, Mittag, Nacht...

.

Mache das schon seit über 13 Jahren so, und es funktioniert immer noch...

Man glaubt gar nicht, wie lange ein Körper irgendwelche Abnormitäten der Arbeitswelt aushalten kann...... Irgendwann beginnt dein Körper sich an deine Situation zu gewöhnen. Allerdings wird er sich nicht hundert Prozent darauf einstellen, will heißen, dass du wohl mit diesen Problemen leben musst, auch wenn sie mit der Zeit schwächer werden.

http://www.schichtforum.de/index.php?page=Thread&postID=505&highlight=schlafen#post505

wie lange das dein körper mitmacht kann ich net sagen,ich mache so etwas ähnliches auch grad durch,vormittags 6 stunden arbeiten nachmittags schlafen und abends am selben tag noch 8 stunden nachtschicht und das bei vier kindern ist es manchmal net leicht schlaf zu finden und das mach ich jetzt schon über drei jahre,ich kann dir kein rezept dafür geben wie und wann sich dein körper darauf einstellt,bei mir hat es damals ein monat gedauert dann hatte sich mein körper auf so viel arbeit eingestellt,ansonsten müßtes du dir vielleicht ne arbeit suchen wo du keine schicht arbeiten mußt

Boah sowas is richtig übel :o Mein Mitleid, aber ich würde aufpassen, lang macht der Körper das nicht mit.

Was möchtest Du wissen?