Wie erstelle ich eine Eröffnungsbilanz?

5 Antworten

Buchst Du nach dem SKR 04? Da kann ich Dir bei den Konten nicht weiter helfen. Aber die Gegenbuchung zum Inventar kann niemals Kasse sein, denn die wäre dann im Minus (Gegenbuchung zu einem Aktivposten muss ein Passivposten sein).Du aktivierst in der Eröffnungsbilanz die einzelnen Gruppen (Inventar, aufgeteilt ach dem Kontenplan, Warenbestand usw.), Das Gegenkonto kann nur Eigenkapital sein. Das würde sich auch ganz zwanglos ergeben, wenn Du jenen Posten gegen Privateinlage buchst. Summe der Privateinlagen= Eigenkapital. Mehr kann ich Dir nicht helfen, denn ich verwende den SKR 03, solange ich denken kann.

hab einfach mal im netz so gekuckt und immer wieder gefunden unter eröffnungsbilanz z.b. Inventarwert 10 000 Euro .... und das muss unter Eröffnungsbilanz verbucht werden aber ich hab das ja alles erst gekauft und kanns doch nicht 2x buchen grübl Aber hilfreich war mir deine Antwort trotzdem, vielen dank dafür! Eine Frage hätte ich nur noch... ich bin seit 30.06. selbstständig aber vorher schon alles gekauft was ich dazu brauche... soll ich diese Einkäufe normal verbuchen oder das unter Eröffnungsbilanz ?

@Nick3110

Nicht noch einmal die Einkäufe buchen! Das geht nur gegen Privateinlagen, denn die Einkäufe waren noch zu einer Zeit, zu der Du kein Unternehmer warst.

Warum willst du denn bilanzieren? Noch dazu, wo du es augenscheinlich nicht kannst. EÜR ist bei dir (kleines Bistro) doch möglich.

Wenn du nur dieses Inventar hast, hast du ein Vermögen von 6000 auf der Aktivseite und ein Eigenkapital auf der Passivseite von 6000.

Hallo Nick,

Buche einfach deine 6000.- EURO als Einlage gegen Kasse:

Kasse an Privateinlage (oder Kapital, etc). € 6000.-

Dann holst du die Rechnungen, ich hoffe du hast sie nicht weggeschmiessen, und buchst jede Rechnung gegen Kasse. Also, hast du zB einen Tisch für € 119.- (inkl. MWST) gekauft, dann:

Geschäftsausstattung an Kasse € 100.-

VorSt. an Kasse € 19.-

Ich hoffe, es hilft dir.

alle bisherigen Antworten zur Umsetzung waren leider falsch :-(

Wareneingang an Privateinlage ist zwar möglich, aber man kann keine Eröffnungsbilanz ausdrucken, weil das Konto 9000 nicht eingebunden ist. Richtig ist daher:

Wareneingang an Saldenvortragskonto Saldenvortragskonto an Privateinlage

Warum man sich eine Bilanz antut, obwohl eine EÜR möglich ist, ist aber eine berechtigte Gegenfrage. Die Bilanz hat ja doch einige Tücken und spätestens ab 2013 wirst du unzweifelhaft an der E-Bilanz scheitern, wenn du bei der EB schon nicht weiter weißt.

Wenn die Eröffnungswerte gegen Privateinlage gebucht werden, habe ich auf der Passivseite ganz zwanglos einen Saldo "Privateinlage". Und den kann ich doch problemlos in einer buchen gegen Kapital buchen, oder nicht? In der Eröffnungsbilanz habe ich einen Bilanzposten "Eigenkapital" und nicht das Konto 9000 - Saldovortrag. über das Konto eröffne ich das Folgejahr bzw. das erste Wirtschaftsjahr. In Keiner Bilanz gibt es das Konto 9000!

@Helmuthk

Ohne das Konto 9000 anzusprechen, kann man bei Lexware keine Eröffnungsbilanz ausdrucken. Probier es bitte aus, bevor du mir widersprichst!

@LeonZeudt

Ich kenne das Lexware- Programm nicht. Ich kenne nur DATEV und GS-Buchhalter von SAGE. Und in diesen beiden Programmen taucht das Konto 9000 nicht in der Eröffnungsbilanz auf. Dort wird in der Eröffnungsbilanz bei Einzelunternehmen das Konto 0880 (Variables Kapital) gezeigt. Das wird dann umbenannt in Kapital", jedenfalls beim SKR 03,

Was möchtest Du wissen?