Wie erstattet man anonym Anzeige beim Jugendamt...

5 Antworten

Ich würde beim Jugendamt anrufen. Anonym reicht aus. Es geht dabei weniger um die Frage nach dem guten Stil, als vielmehr um die Sicherheit von Kindern, die sonst vielleicht einfach "übersehen" werden. Die Mitarbeiter/innen des Jugendamtes (Kindeswohlprofis) rücken dann aus, oder laden die Eltern/teile mit dem Kind ein, um den Sachverhalt zu überprüfen.

Geht allerdings auch nicht anonym.

ich glaube, hinter deiner Zivilcourage brauchst du dich nicht zu verstecken. Falls du das aber trotzdem möchtest, gehe zur Polizei hin oder auch zum Jugendamt und sage denen was los ist, aber auch dass du auf jeden Fall anonym bleiben willst. Ich glaube schon, dass sie darauf eingehen werden. Es sei denn, sie brauche dich unbedingt als Zeugen, was aber auch erst mal nicht öffentlich gemacht werden braucht. Vielleicht hast du ja auch berechtigte Gründe. Aber:Wenn deine Zweifel berechtigt sind: HANDEL SCHNELL ZUM WOHLE DES KINDES !!!

Du kannst ruhug deinen Namen nennen, dem Jugendamt aber sagen, dass du die Angelegenheit gerne vertraulich behandelt haben möchtest. Die müssen sich dann daran halten.

Ich finde es erheblich besser, wenn man seinen Namen nennt. Sonst gibt es nur Argwöhnereien. Besser gleich dazu stehen. Kannst ja sagen, Du möchtest nicht genannt werden. Aber das Jugendamt sollte schon wissen, woher das kommt. Da bin ich völlig einer Meinung mit Discoopa: geh hin und zeige Zivilcourage!

Sorry aber wenn ich wirklich wüsste das es dem Kind schlecht geht dann brauche ich da keine beweise geschweige den anonym melden.Ich würde direkt zum Jugendamt gehen und sie aufforden da sofort etwas zu tun.Und wenn sie es nicht machen würde,würde ich sie Anzeigen wegen unterlassene Hilfeleistung.Von mir aus kann die ganze Familie von dem kind kommen,die würden von mir schon die passende antwort bekommen.

Was möchtest Du wissen?