Wie erfährt man etwas über die Bonität/Liquidität eines Bauträgers?

5 Antworten

Wir haben bei Creditreform nachgefragt. Man muss sich dort allerdings kostenpflichtig anmelden, allerdings ist die Auskunft dann wirklich korrekt, denn alles andere ist nur Hören-Sagen.

...offensichtlich hast du noch keine erfahrung gemacht!!!

WER gibt denn die Infos an die Creditreform?

Wenn ich eine Firma anmelde kommt ein Auskunftsbogen von der Creditreform den ICH ausfüllen muss.

Stell dir vor, ich gebe an: 3 Mitarbeiter und ein Umsatzvolumen von 3 Mio. Euro!

...und dann? Welchen Wert hat diese Auskunft? -

Alles nur bedingt richtig...-aber NICHT korrekt!!!

Am besten ist es, wenn Ihr Beziehungen zu einem größeren Handelsunternehmen oder Handwerksbetrieb habt, vielleicht sogar der eigene Arbeitgeber. Diese sind häufig Mitglieder/Kunden von Inkassounternehmen mit Auskunfteien wie etwa Creditreform, Bürgel oder Schimmelpfeng. Die Mitglieder können für eine kleine Gebühr eine Bonitätsauskunft einholen, die Angaben zu Beschäftigtenzahl, Umsätzen, erfüllung von Zahlungsverpflichtungen (!)usw enthält. Ein solches Mitglied könnte für Euch die Auskunft einholen.

den besten Rat den man da geben kann, erkundigen Sie sich bei der zuständigen Industrie & Handelskammer in Ihrer nähe oder der Region wo der Bauträger ansässig ist. Jeder gute Bauträger nennt Ihnen auf Anfrage auch Referenzadressen wo Sie sich erkundigen können.

Die sicherste Methode ist es immer erst zu zahlen wenn ein Bauabschnitt fertig ist und diesen von einem unabhängigen Gutachter abnehmen zu lassen( TÜV-Rheiland z.B.) Wenn der Bauträger stark ist, kann er auch einen Bauabschnitt in Vorleistung gehen. Wenn Sie mit der Zahlung in Vorleistung gehen und etwas nicht stimmt haben Sie die schlechten Karten. Ein unabhängiger Gutachter kostet auch extra Geld , kann Sie aber vor vielen unangenehmen Überraschungen schützen. Vereinbaren Sie so viele Teilzahlungen wie möglich.Verlassen Sie sich nie auf fertig gebaute Objekte, die sagen maximal was über geleistete Qualität und eingehaltene Bautermine aus. Also immer erst die Ware dann das Geld. Es besteht auch die Möglichkeit mit einem Treuhänder zu arbeiten der das Geld erst auszahlt wenn der Gutachter für den Bauabschnitt grünes Licht gibt.

Würd ich auch sagen,laß Dir andere Baustellen sagen und fahr dort hin oder Häuser die schon fertig gebaut wurden.

Verschimmelter Neubau-Keller vor Übergabe

Hallo wir brauchen dringend Rat...

wir haben mit vertraglich vereinbarter 7-monatiger Bauzeit unser EFH von einem Bauträger bauen lassen. Zum 23. März 2012 hätten wir unsere Übergabe haben müssen. Da zu diesem Zeitpunkt noch einige Positionen und Mängel offen standen, mussten wir zum 1. April 2012 ohne Übergabe einziehen. Bereits in der Bauphase gab es einige gravierende Baumängel (Versicherungsfall verschimmelter Dachstuhl / Baubiologen / Spazielfirma zur Behebung) die aber ohne Probleme vom Bauträger behoben wurden. Nun wohnen wir seit 2 Monaten im Haus und mussten feststellen, dass sich in unserem Nutzkeller (keine Heizung) trotz regelmäßigem Lüften in der kühlen Tageszeit, massiv Feuchtigkeit bildet und alle eingelagerten Gegenstände (Massivholzmöbel ...) verschimmelt sind. Bereits vor unserem Einzug haben wir immer wieder darauf hingewisen, das der Keller kalt und klamm ist und dort Trockengeräte reinmüssen. Was aber nie geschah. Zwei Tage vor unserem Einzug wurden vom Trockenbauer noch die Wasserrohre verkleidet und hier ist die Trockenbauwand im unteren Bereich mit Schimmel übersäht. Der Waschraum (indem noch keine Wäsche getrocknet wurde / nur ab und zu Abluftwäschetrockner an) ist nicht betroffen, da dieser Raum frühzeitig mit einer Folie abgeklebt wurde, da wir im Keller noch keine Innentüren haben. Eine Spezialfirma für Bautrocknung, die sich auch unserem Dachstuhl angenommen hatten, haben nun als erste Maßnahmen alles hermetisch abgeklebt, Proben genommen und Feinpartikelstaubsauger aufgestellt. Unser Bauträger hat den Fall an seiner Versicherung gemeldet. Ich habe nun erfahren, dass man automatisch, stillschweigend sein Haus übernimmt, in dem Moment indem man einzieht, auch ohne ofizielle Übergabe!? Wir haben allerdings vertraglich 5 Jahre Garantieleistung auf unser EFH. Die Abschlusszahlung i.H.v etwa 18.000 € haben wir einbehalten.

Ist unser Bauträger für die Behebung dieses Schadens und ordnungsgemäße Trocknung zuständig? Macht das mit der noch nicht ausgeführten Übergabe etwas aus? Wer ersetzt und unsere Gegenstände, die vernichtet werden müssen? Was müssen wir hier bei der Wertermittlung der Gegenstände beachten (Fotos)? Können wir hier auch Schadensersatz geltend machen, da wir unseren Keller nun für Monate nicht nutzen können?

Wir haben drei kleine Kinder. Darunter ein Baby und unser mittlerer Sohn hat schon seit längerem Asthma und Allergien und für uns ist dieser Schimmel sehr schlimm!!!

Vielen Dank für die Hilfe!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?