wie bekomme ich meinen Sohn 21 arbeitslos- und arbeitsscheu aus meinem Haus

5 Antworten

Hallo,

Wenn dein Sohn Arbeitsscheu ist, dann nehme ihm den Laptop / Computer ab, und hol eine Axt oder ein Hammer.

Zerschlage den Laptop / Computer von deinem Sohn, damit er es begreifen wird das es so nicht weiter gehen kann. Sorge dafür, das du den Disblay auch zerschlägst. Die Tastatur sollte auch geschrottet werden. Danach nimmst du den Laptop / Computer, und haust diesen mit voll Schmakes auf den harten Boden. So sollte das erst mal erledigt sein.

Du sagst auch, das dein Sohn bei Anforderungen aggressiv wird. Bevor du den Laptop / Computer von deinem Sohn erledigst, solltest du zur deiner Eigensicherheit ein Messer bei dir tragen. Weil bei aggressiven und Arbeitsscheuen Leuten, da weiß man nie wie diese in so einem Moment reagieren !!!

Mfg: Zocker525

Es ist wahrscheinlich leichter geschrieben als getan, aber....schmeiß ihn raus! Stell ein Ultimatum bis wann sich etwas ändern muss und dann mach Nägel mit Köpfen. Er ist alt genug um mal selbst zu sehen wie er klarkommt! Wenn Du ihn aus dem Haus hast kannst Du ihn ja trotzdem noch nach eigenem Ermessen Unterstützen.

Tür auf Sohn raus Tür zu...

Spaß bei Seite. Rede mit ihm. Sag dass Du als Elternteil Deine "Pflicht" erfüllt hast für ihn bis zur Volljährigkeit zu sorgen und dass dann ein Alter bei ihm erreicht ist wo er selbst lernen muss für sich zu Sorgen. Hilf ihm eine Arbeit zu finden die zu ihm paßt. Erkläre ihm, dass die Dinge die Gut für ihn für ihn manchmal anders erscheinen und das man im Leben vieles erst im Rückblick versteht. Versuche ihm eine Perspektive zu bieten. Viel Erfolg

Oh, kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es nur einen 'Weg gibt... Vor die Türe setzen! Und das nicht mal allein wegen dir, sondern als ganz große Chance für ihn selbst. Das verlangt Mut von dir... mehr Mut als du brauchst, um diese Situation weiter zu ertragen. Mein Sohn liebt mich heute dafür ;-)

Ich würde seine Sachen packen und ihn vor die Türe setzen. Er scheint ja schon länger aus der Schule zu sein, schulpflicht besteht ja nun nicht mehr, erwachsen ist er auch. Kindergeld bekommst du auch nicht mehr. Wenn er keinen hat um ihm auf der Tasche zu liegen, dann wird er vielleicht munter. Da muß man als Eltern auch mal Nerven zeigen. Auch wenn es schwer fällt.

Was möchtest Du wissen?