Werkstatt verursacht Motorschaden redet sich aber raus.

5 Antworten

die bauen den Motor aus, um ihn abdrücken zu lassen? Das ist ja wohl komplett sinnlos. Also würde ich bei deren komischen Angaben einen Gutachter beauftragen, um die wirkliche ursache des Schadens zu ermitteln. Von ein wenig fehlendem Kühlwasser gibt es keinen kolbenfresser, höchstens, wenn Du ganz ohne kühlwasser unterwegs bist. Und das wäre ja bei der FzÜbergabe aufgefallen.

Das ist ja mal ne verrückte Geschichte was brauchen die über vier Wochen ein auto mit kühlwasserverlust zureparieren? Da stimmt was nicht, hab auch noch nie gehört das ein Motor in eine zweitwerkstatt muss um ein leck festzustellen. Sind die Bäcker von Beruf unfassbar. Die müssen für den Motorschaden aufkommen oder zumindest fachgerecht widerlegen können was da passiert ist. Nimm dir sofort ein Anwalt und zeig die Werkstatt an. Lass dir das bloss nicht gefallen dein auto lief als du es dahin gebracht hast und genau so möchtest du es wieder zurück. Und ein Leihwagen is auch das mindeste was du in der Zwischenzeit erwarten kannst

Da kannst Du wohl nur einen Anwalt nehmen und Klage einreichen, den Gutachter laß mal das Gericht beauftragen, der könnte u.U. als befangen gelten, das ist beliebter Trick der Gegenseite bei im voraus selbst beaftragten Gutachtern, damit man erstmal mit dessen Kosten in Vorleistung gehen muß. Also, ab zum Rechtsverdreher,

Da hilft nur ein Gutachter , der den genauen Sachverhalt feststellen kann.

gutachter deiners vertrauens und einen rechtsanwalt einschlaten

Was möchtest Du wissen?