Werde wegen Umzug kündigen müssen, bekomme ich eine Sperre vom Arbeitsamt?

5 Antworten

Es kommt ein wenig auf die Situation an. Es wäre für dich zumutbar, einen Arbeitsweg von 2 Std. in Kauf zu nehmen. Wäre es also in dem Rahmen und du kündigst trotzdem, dann wirst du eine Sperre bekommen. Es gibt auch Ausnahmeregelungen, die dir aber nur das Amt genau sagen kann. Am besten fragst du vor dem Umzug und der Kündigung nochmal genau nach.

ich ziehe über 500 km weiter weg.

@Murmeli

Dann solltest du unbedingt mit dem Amt reden. Für solche Fälle gibt es Ausnahmeregelungen. Und nicht so schnell abwimmeln lassen, sie machen es nicht gerne.

Hallo Murmeli,

Warte mit der Kündigung und dem Umzug bis dein Lebensgefährte einen Arbeitsvertrag unterschrieben hat. Eine bessere Aussicht auf eine Stelle bedeutet noch nicht, dass er auch eine bekommt. Bewirbt euch beide in der neuen Stadt, um eine Stelle und stellt gleichzeitig auch ein entsprechendes Profil ins Internet bei mehreren Jobbörse. Ich denke deine Chancen sind aus der unbefristeten Anstellung besser als ohne. Auch garantiert die Anstellung dem neuen Vermieter eine gesicherte Miete.

wenn du kündigst, wirst du für drei monate vom arbeitsamt gesperrt,d.d. du bekommst drei monate lang kein geld. hast du schon versucht in der neuen stadt dich zu bewerben? versuche erst einmal dies.

ja, das mit dem Bewerben hatte ich auch schon vor. Dennoch haben wir derzeit sooo viel anderes noch an der Backe und arbeiten muss ich ja auch noch. Ich meine für den Fall, dass ich nichts gleich etwas bekomme?

@Murmeli

Du würdest anspruch auf ALG I haben , wenn Du nachweist das Dein Mann eine neue Stelle annehmen musste bzw. auch wollte. Dafür ist diese Versicherung ja auch gedacht. Es kann nur sein, das Du etwas kämpfen musst. Denn nicht alle Bürohengste im Aa sehen es so. Du hast aber einen Rechtsanspruch drauf !!! Du brauchst da auch keine Krummen Dinger drehen wie eben Aufhebungsvertrag von seitens des AG und so. Du hast Anspruch. Notfalls mit Rechtsanwaltschaft drohen.

Ist bekannt warum er wegzieht ? Auch wegen der Freundin stimmt ! OK

Arbeite doch erst mal weiter, bis Dein Lebensgefährte einen Job in der neuen Stadt hat! Gleichzeitig kannst Du Dich dort nach Stellen umhören. Wenn alles geregelt ist, ziehst Du nach! Man sollte nichts überhasten!!!

Das stimmt aber ich MUSS ZUDEM sowieso aus meiner Wohnung raus zum Ende des jahres....

bei einem Aufhebungsvertrag bekommst du auf jeden Fall eine Sperre.Ich hatte die gleiche Situation wie du:meine Kündigungsfrist von drei Monaten beim Arbeitgeber wahrgenommen,dem Freund in eine neue Stadt gefolgt und eine Sperre bekommen.Wie lange seid ihr zusammen? Das spielt nämlich auch eine Rolle.Du kannst mit "Familienzusammenführung" argumentieren.Habt ihr gemeinsame Kinder?Oder Kinder von anderen?

habe keine Kinder, sind seit über 5 Jahren zusammen und wollen kurz/mittelfristig auch heiraten

Da würde ich Einspruch gegen einlegen, wenn Du morgen mit einem neuen Partner zusammenziehst und eine LG und Bedarfgemeinschaft gründest würde sie es ja auch sofort berücksichtigen. Aber ab und an muss man auch kämpfen um sein Recht und hier wärst Du im Recht.

Was möchtest Du wissen?