Wer kann mir erklären, wie das mit Hapimag-Anteilen läuft?

16 Antworten

Mehr als 1 Aktie zu besitzen macht wenig Sinn. Man kann ja auch Punkt dazukaufen, wenn man für einen Urlaub zu wenig hat. Vom Preis-/Lesitugsverhältnis ist Hapimag gleich teuer wie ein gutes Mittelklassehotel. Man darf ja nicht vergessen, dass zu den lokalen Kosten noch der Jahresbeitrag dazukommt. Dann ist man aber erstmals nur Selbstversorger. Rechnet man noch die Kosten für Essen im Restaurant hinzu, ist man preislich schon beim Pauschalurlaub.

Also Hapimag ist im höchsten Maße unserious, es geht hauptsächlich um die Gewinnmaximierung von denen. Man bekommt auf dem freien Markt sicherlich viel günstigere Angebote.

ich bin mir nicht ganz sicher, ob das so stimmt,aber ich habe das so verstanden: du bekommst je nach Höhe deiner Anteile jährlich eine bestimmte Anzahl von Punkten. Wenn du dann eine Woche Urlaub in einem Ferienhaus machen willst, "kostet" das eine bestimmte Anzahl von Punkten, die dir dann abgezogen werden. Somit kannst du im Jahr so oft verreisen, bis alle deine Punkte aufgebraucht sind.

Wenn man 1 Aktie hat, bekommt man 12 Punkte pro Jahr, wenn man 2 Aktien 2 x 12 Punkte = 24 Punkte, bei 3 Aktien usw. Wenn man keine Punkte mehr hat, kann man einen Vorgriff aufs nächste Jahr machen. Aber es ist wie im richtigen Leben, wenn man dann keine Punkte mehr hat, kann man nicht bei Hapimag für das eine Jahr buchen und muss wieder die neue Punktegutschrift abwarten. (Wenn man kein Geld hat, kann man auch nicht in Urlaub fahren.) Man kann aber auch Punkte ansparen (also 1 oder 2 oder 3 Jahre nicht mit Hapimag verreisen) und dann hat man wieder reichlich Punkte und kann wieder buchen. Im übrigen haben die Punkte nichts mit 1 Woche oder 2 Wochen Urlaub zu tun, wenn man viele Punkte hat, kann man die auch in einem Jahr "verjubeln" und 4 Wochen urlauben. Übrigens gibts einen Punktekiosk bei Hapimag, da kann man Punkte von anderen Hapimag Partnern dazu kaufen, z.B. wenn die seit längerer Zeit nicht mehr verreist sind oder nicht mehr verreisen können.Alles klar jetzt ?

Hapimag bietet eine sogenannte Timesharing-Lösung an. Mit dem Kauf einer Aktie wird man Partner und erwirbt das Recht, die Ferienanlagen eine bestimmte Zeit pro Jahr zu nutzen. In der Time-Sharing-Branche tummeln sich auch zweifelhafte Anbieter, Hapimag gilt aber als seriöses Unternehmen, das über wirklich ansehnliche Feriendomizile verfügt. Der schöne Urlaub wird aber oft teurer als gedacht, vor allem wenn man sich wieder von seiner Aktie trennen will. Bei Hapimag selbst kann man da ganz schön lange warten, weshalb sich ein freier Markt für die Aktien und auch die Wohnpunkte gebildet hat. Auf der Seite http://aktien-punkte.de/hapimag.html wird das System von Hapimag und auch der freie Markt ganz gut beschrieben

Zu deiner Frage: 1. Aktienpreis zwischen 7.000 CHF und 9.100 CHF, keine Dividendenzahlung, sondern du musst (2009)330 CHF = 236,85 € Jahresgebühren zahlen pro Aktie = Jahresurlaubsmindestpreis, auch wenn du keinen Urlaub machst. Wenn man die Aktie (nach 7 Jahren) wieder loswerden will, sagt Hapimag einem den sog. Substanzwert zu, der wohl z.Z. bei 3.000 CHF liegt. Bis dahin kann man aber schöne Urlaube machen. Der "echte" Rückkauf von alten A - Aktien ist auf 10 % des Neuverkaufes beschränkt, und hier scheint der Absatz doch zu den Anfangsjahren deutlich reduziert zu sein, so das ich lediglich eine Frau gesprochen habe, die diesen Erfolg hatte. 2. Du bekommst jhr. 60 Punkte / Aktie /Jahr gutgeschrieben, brauchst zum Beispiel für St Agustin / 3 Wochen = 330 Punkte. 3. Die Punkte "verfallen" im 6. Jahr nach Erhalt, das waren im letzten Jahr über 200.000 Punkte bei der Hapimag, weil die Partner nicht mehr reisen konnten oder wollten. Die Punktweitergabe unter Partner wurde durch Hapimag drastisch auf 60 P /Aktie/ Jahr eingeschränkt, so dass die Weitergabe sehr schwierig ist, weil die Partner mit wenigen Aktien nicht viel kaufen dürfen und die mit viel Aktien keine weiteren Punkte brauchen. Mit 4 Aktien hatte ich nie das Bedürfnis, Punkte dazu zu kaufen. 4. Richtig, günstig ist der Urlaub dann noch, wenn man mit 2 Kindern und/oder Freunden verreist und die Zimmer maximal nutzt.Auch Städtereisen mit excellenten Lagen rechnen sich noch. 5. Weniger attraktiv ist es inzwischen für Paare oder sogar Alleinstehende, weil hier andere Anbieter z.T. mit "all inclusive" billiger sind, wenn man den Standard von Hapimag und deren Klientel nicht braucht. Letzteres mag sich wohl ändern, wenn Hapimag weiter "Auslastung" mit Billiganbietern betreibt. Weitere Infos über www.Hapimag-Ferienclub.com Viele Grüße Rüdiger PS: Schreibfehler und zahlen nicht korrigiert,ggfs nachfragen.

Was möchtest Du wissen?