Wer bezahlt das Brautkleid?

5 Antworten

Früher war es traditionell üblich, dass die Eltern der Braut sämtliche Kosten der Hochzeit übernommen haben. Im Gegenzug war nach der Hochzeit der Bräutigam dafür zuständig die Kosten für die Ehefrau zu übernehmen ;-)

Gleichzeitig war es auch üblich, dass derjenige, der die Kosten übernimmt alles bestimmen darf - Location, Feier, Essen, Gästeliste.

Da heutzutage die Brautpaare gerne ein Mitspracherecht haben wollen und nicht die Geschäftspartner des Vaters sondern lieber eigene Freunde einladen möchten, etc. ist es ja wohl völlig in Ordnung, wenn das Brautpaar dann auch selbst für die Kosten aufkommt.

Bei meiner Hochzeit haben meine Eltern das Kleid bezahlt. Das war ein Geschenk und ich habe mich gefreut. Ich hätte das aber nie erwartet.

normal die Braut. Wer was innerhalb der Hochzeit bezahlt, dafür gibt es keine Vorschrift. Das macht man so wie man es kann

Die Braut das Kleid, der Bräutigam seinen Anzug.

so und nicht anders!

Es ist alte Tradition, jedenfalls bei uns in Norddeutschland, daß der Brautvater für die Kosten der Hochzeit aufkommt. In heutiger Zeit hält man sich oft nicht mehr daran. Es kommt auf die jeweilige finanzielle Situation an. Ich würde auch erwarten, daß die Familie den Bräutigams oder dieser anbietet sich an den Kosten zu beteidigen im Rahmen seiner Möglichkeiten, es sei denn der Brautvater ist finanzielle sehr gut gestellt, dann hält man sich an die Tradition.

Ist egal, eigentlich die Braut oder ihre Eltern. Aber es gibt auch Männer die es zahlen oder gezahlt haben.

Was möchtest Du wissen?