Wenn man eine Anzeige hat geht sie dann wieder weg?

5 Antworten

Kommt es zu einer Verurteilung, gilt der Dieb als vorbestraft. Diese Straftat wird dann auch in das polizeiliche Führungszeugnis eingetragen und wird den Täter ständig begleiten.

nein natürlich nicht. Entweder kommt es zu einer Anklage oder das Verfahren wird gegen Geldstrafe, wegen Geringfügigkeit oder zu geringen Beweismitteln eingestellt.

Wenn es eine Anzeige ist, ist es ein Aktenvorgang. Du weist selbst genau, in Deutschland verschwinden nicht einfach Akten. Sie werden bearbeitet. Manchmal Dauer es etwas länger. Wohin soll Die Anzeige auch verschwinden ? Entmaterialisieren wird sie sich nicht.

Es gibt eine Verjährungsfrist bei jeder Straftat ( leider ), aber wie Lange die bei Diebstahl ist kann ich nicht sagen, sorry aber hätte dein Freund vorher sein Gehirn eingeschaltet, müßte er sich jetzt keine Sorgen machen.

"Es gibt eine Verjährungsfrist bei jeder Straftat ( leider )"

(2) Verbrechen nach § 211 (Mord) verjähren nicht.

§ 78 StGB

@bitmap

Sorry, sorry, sorry, hab mal wieder nicht nachgedacht oder zu schnell getippt, besser noch meine Finger waren schneller wie mein Hirn, hätte schreiben sollen bei manchen Straftaten.

wenn er angezeigt worden ist, dann wird die Polizei ermitteln, bei Straftaten wird die Staatsanwaltschaft ermitteln und es wird vermutlich zu einem Gerichtsverfahren kommen (wenn es sich nicht um eine Bagatelle handelt). Im Rahmen des Verfahrens wird dann die Schuld festgestellt und ggf. eine Strafe (Geldstrafe, Gefängnisstrafe) ausgesprochen. Wenn die Strafe beglichen ist, dann ist die Anzeige irgendwie schon verschwunden. Mit der Ausnahme der Tatsache, daß Dein Freund nachher halt als vorbestraft gilt. Das kommt allerdings alles auf sein Alter und die Schwere der Tat an.

pj

Was möchtest Du wissen?