Wenn man den Roller Führerschein hat muss man dann auch Auto das gleiche machen? (Praxis)?

5 Antworten

Wenn man 18 ist und den Auto führerschein machen will muss man dann nur die theorie absolvieren und keine Fahrstunden nehmen?

Wenn schon genau anders herum. Die Fahrstunden musst du nehmen

Mit einem Roller musst du nicht einmal schalten, darfst keine Autobahnen befahren usw. Etliche Gründe, wieso du auf keinen Fall auf die Fahrstunden verzichten darfst. Davon abgesehen muss das Schalten mit der Kupplung auch geübt sein und bedarf die Fahrstunden.

Möglich ist, dass du nur am Spezialunterricht (B-Unterricht) teilnehmen musst. Du musst auf jeden Fall Fahrstunden wie jeder andere nehmen und beide Prüfungen absolvieren. Höchstens bei dem Grundunterricht kann sich was ändern. Ebenso bei den maximalen Fehlerpunkten. Ob das beim Rollerführerschein auch zählt, weiß ich nicht. Jedenfalls darfst du eigentlich, wenn du bereits einen Führerschein hattest, statt 12 nur noch 6 Fehlerpunkte in der theoretischen Prüfung haben. 

Liebe Grüße

TechnikSpezi

Wie willst du denn um Himmels willen fahren lernen ohne Fahrstunden? 

Du bist doch noch nie Auto gefahren. Die Theorie ist meist gleich,aber etwas umfangreicher, auch die musst du noch mal machen. Bei den Fahrstunden fängst du ganz normal wie jeder andere auch an und lernst erst mal das Auto zu beherrschen, da nützt dir ein anderer Führerschein gar nichts. 

Es gibt überhaupt keinen Rollerfüherschein entweder MOFA MOPED AM Leichtkraftrad A1 Motorrad A2 oder A   

Die theoretische Ausbildung

Der Unterricht beinhaltet minimum 12 Doppelstunden Grundstoff á 90 Minuten und 2 Doppelstunden Zusatzstoff³ á 90 Minuten. 

Wer schon einen Führerschein hat, braucht nur noch 6 Lektionen Grundstoff und den Zusatzstoff. Mofa zählt nicht dazu das ist kein Füherschein .

Fahrstunden sind PFLICHT egal ob beim Auto Motorrad da gibt es zuerst  Übungsstunden  wen man das so weit beherrscht kommen die besondern Fahrstunden 

für beides gibt es da zu Glück keine Maximal Anzahl  nur bei den besondern sind min 12. vorgeschrieben ,also können oder müssen da mehr gemacht werden wen der Fahrlehrer es meint 

nie was der Schüler will das weid zum ganz großen Glück nicht berücksichtigt den da geht es um die Sicherheit aller und wen man da 100-200 Fahrstunden machen muss 

was immer häufiger bei 17-18 -19 Jährigen vorkommt weil die meinen alles besser zu Wissen und zu Können was aber nicht mal zu 1% zutrifft . 

 
Die Anzahl der Übungsstunden, sind in ihrer Anzahl nicht vorgeschrieben. Sie hängen von den Fähigkeiten und Fertigkeiten jedes einzelnen ab.

Anzahl der besonderen Ausbildungsstunden á 45 Minuten:
5 Fahrstunden Überland
4 Fahrstunden Autobahn
3 Fahrstunden bei Dämmerung und Dunkelheit

Die Anzahl der besonderen Ausbildungsstunden sind Mindestanforderungen.

 Sie dürfen nicht am Anfang der Ausbildung durchgeführt werden.

Natürlich musst du für Autoführerschein auch Praxisstunden machen! Da reicht die Theorie lange nicht aus. Den Führerschein bekommst du erst wenn du Theorie und Praxis erfolgreich absolviert hast, da gibt es jeweils eine Prüfung.

  • Die Verkehrsregeln sind für Roller und Auto gleich.
  • Bedienung und Fahrverhalten sind aber vollkommen verschieden.

Mit nur einem klitzekleinen Funken Intelligenz müsstest Du Dir Deine Frage selber beatworten können ...

Was möchtest Du wissen?