Wem gehört das Fahrzeug, wenn der Fahrzeugbrief gestohlen wurde?

5 Antworten

Also, ich hatte diesen Fall. Mein Ex hatte beides Schein und Brief. Den Kaufvertrag hat er versch... das Auto wurde aber von meinem Geld bezahlt. Die Polizei ( längere Geschichte ;) ) hat mir gesagt, dass das Auto rein rechtlich Ihm gehört, weil er beides hatte, Schein und Brief. Ich musste also ne Anzeige machen, und auf gut Glück hoffen dass er es mit Drohung der Anzeige wieder gibt. Und Glück gehabt ;) Aber es hätte auch ganz anders ausgehen können. LG

Soweit ich weiß gilt neuerdings (seit 2005) der Fahrzeugschein nur noch in Verbindung mit dem Fahrzeugbrief. Ohne Fahrzeugschein kann der Dieb normalerweise nichts machen. Ich würde auch zur Polizei gehen und den Diebstahl melden, bzw. auf die Kfz-Zulassung??. Unbedingt!!

Das Strassenverkehrsamt hat die Daten des Fahrzeugbriefes gespeichert. Bei Diebstahl ist eine Anzeige bei der Polizei notwendig.

Ganz allgemein: Durch Diebstahl erwirbt man niemals Eigentum.

Doch. Bei Raubüberfall wo das Geld gestohlen wurde und der Täter unbekannt ist, geht das gestohlene Geld in das Eigentum des Täters über. Gängige Praxis ist es, dass vom Staat für reiche Leute Steuerosasen eingerichtet werden, damit sie keine Steuern zahlen müssen. Auch hier gehen die geraubten Steuern in das Eigentum der Vermögensbesitzer über.

@profi24

Höchst interessant! Gehörst du selber zu diesem Personenkreis? Anders kann ich deinen mehr als dubiosen Kommentar nämlich nicht deuten. Einen Bekannten von mir, von Beruf Amtsgerichtsdirektor, würde deine Identität sehr interessieren. Und vor allem, woher du diesen ausgemachten Schwachsinn hast.

Wenn der Dieb, Kaufvertrag, Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein gestohlen hat, muss der Bestohlene mit der Kaufvertragskopie des ursprünglichen Verkäufers des Kraftfahrzeugs und einem Ausdruck vom Strassenverkehrsamt zur Polizei gehen.

Was möchtest Du wissen?