Welcher Bodenbelag ist der pfglegeleichteste?

5 Antworten

Elastische Bodenbeläge sind auch sehr pflegeleicht, zum Beispiel von Wineo. Deren Purline-Boden wird außerdem nicht mit Erdöl, sondern mit Bio-Pflanzenölen aus Deutschland hergestellt, dadurch ist er natürlich besonders nachhaltig und wohngesund. In der Kita meines Sohnes haben sie den Boden auch verlegt, weil er eben wirklich viel aushält und nichts ausdampft, was den Kindern schaden könnte.

Im Wohnraum Parkett, Laminat oder Auslegeware, alles andere ist doch eher nichts für einen Wohnraum (ok, Teppich ist auch ok). Bei sachgemäßer Verlegung sind Parkett und Laminat sehr pflegeleicht, allerdings bei starker Strapazierung muss man entweder tiefer in die Geldtasche greifen oder ab und zu wieder aufmöbeln (Parkett neu schleifen lassen - ist aber eine Drecksarbeit!))

In meiner jetzigen Wohnung habe ich ein parkett boden und ich muss sagen schrecklich. Total empfindlich. Was für ein Bodenbelag ist nicht so empfindlicher als Parkett. ich bitte um hilfe.

Parkett und Laminat sind lediglich eine Preisfrage, wenn man die Verlegevariante aus dem Baumarkt betrachtet. In Handhabung und (Erst-) Haltbarkeit keine großen Unterschiede. Fest verlegtes Parkett (auch schon verklebtes, aber speziell klassisch verlegtes) ist wesentlich robuster, aber auch teurer. Holzoberflächen können nach einer gewissen Zeit oberflächenbehandelt werden und sehen dann wieder wie neu aus (sehr aufwendig), bei Laminat ist das nicht möglich. Fliesen und Natursteinböden können sehr lange halten, wenn man den richtigen nimmt, danach muss man Fliesen austauschen, Naturstein kann abgeschliffen /poliert werden (noch schlimmer als Holz). Linoleum und manche Holzböden muss man regelmäßig wachsen, dazu braucht man Poliermaschinen. Polierten Estrich kenne ich nur von Bildern, aber hier gilt das Gleiche wie zu Naturstein gesagte. Die Oberfläche wird etwas empfindlicher sein, bedingt durch die geringe Härte von Beton - wahrscheinlich irgendwo zwischen Kalkstein und Marmor.

Generell sind glatte Oberflächen sehr pflegeleicht, bei Holz muss man mit dem Wasser sehr sparsam umgehen. Stein kann absolut klasse aussehen, ist aber im Winter nicht zu ertragen (das mögen Fussbodenheizungbesitzer durchaus anders sehen). Schlingenware mag ich nicht mehr haben (nur noch die orientalische Variante auf Holz).

Das Thema Fussbodenheizung ist natürlich auch noch so ein Faktor: hier empfiehlt sich Material mit größerer Wärmeleitfähigkeit (Stein, Fliesen).

Parkett ist der schönste Fußbodenbelag. Pflegeleicht, neutral und warm. Bei Llaminat ist man immer noch nicht hundertprozentig vor Schadstoffen sicher. Es ist sehr laut (Klackergräusche) und wenn dir Wasser umkippt, kann er aufquellen. Fliese sind wie Laminat auch laut und kalt, dafür sehr pflegeleicht. Teppich ist sehr Fleckempfindlich. Linoleum ist schick aber etwas kalt. Polierter Estrich ist kalt und laut aber pflegeleicht. Natürlich kannst du alle Fußböden noch durch Teppiche und Brücken aufwerten und vielleicht auch gemütlicher machen. Ich hatte schon viele verschiedene Fußbodenarten, und muß sagen, daß für mich für den Wohn und Schlafbereich ausschließlich Parkett oder Linoleum in Frage käme.

Hallo Mitra54 Vielleicht hast Du für mich auch einen Tipp?? Ich habe eine Wohnung angemietet, die in der Küche gestrichenen Estrich hat. Im Schlfzimmer ekeligen Teppich und im Bad PVC. Wohnzimmer ist schönes Laminat. Jetzt überlege ich ob ich im Schlaf und Badezimmer den Bodenbelag raus mache und auch nur streiche? Wie wohnt sich mit Estrich?

Was möchtest Du wissen?