Was übernimmt die Haftpflichtversicherung (Pferde)?

Freizeit oder Beruf?

Freizeit, meine Reitbeteiligung steht mit im Offenstall, weshalb ich, wenn ich da bin, für alle Pferde Heu reinwerfe

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey :)

Erstmal gute Besserung!

Soweit ich weiß sollte die Versicherung das übernehmen, da der Unfall so gesehen durch dich verursacht wurde (natürlich konntest du nicht wissen dass das Pferd austreten würde) aber wenn es zu einer Kostenübername kommen sollte, gehe ich davon aus dass du ausreichend versichert bist. Die Haftpflichtversicherungen beinhalten verschiedene Angebote, je nachdem welche Stufe du nimmst. Normalerweise ist der Schaden den du jemandem oder etwas zugefügt hast aber abgedeckt, da es ja ein Unfall war. Warte aber am besten am was sich herausstellt bzw. wie es weitergeht und sonst ruf deine Versicherung an, die können dir da besser weiterhelfen.

Liebe Grüße :)

Vielen Dank für die nette Antwort, ich werde mich mal mit meiner Versicherung in Verbindung setzen :)

Wenn der Unfall durch die FS "verursacht" wurde ,heißt das aber nicht, dass die Pferdehaftpflicht sich angesprochen fühlt. Es kann sich auch um die private Haftpflichtversicherung handeln.

@Dahika

Die Privathaftpflicht wird hier nur mit der Abwehr eines unberechtigten Anspruchs zu tun haben.

Aber genau dafür sollte man sie ja auch haben

@DerHans

GRRRRRRRRRRRRRRRRRRr....

Ich bin vor einiger zeit mit meinem Pedelek vor dem Reitstall wegen einer plötzlichen Windboe ins Schleudern gekommen und auf dem Split mit dem Rad gestürzt und gegen das Auto einer Miteinstellerin gefallen. Kratzer im Lack.
Die private Haftpflichtversicherungn will das ablehnen und nicht dafür aufkommen, weil keine Fotos gemacht worden sind. Natürlich hat die Schadensnehmerin Fotos von dem Schaden selbst (immerhin 1300 Euro Kostenvoranschlag) gemacht und eingeschickt. Aber die Versicherung besteht auf dem Foto des liegenden Fahrrads am Auto. Und solche Fotos haben wir nicht gemacht. Erstens weil für uns die Sache völlig klar und eindeutig war und weil keiner von uns ein Handy dabei hatte. Zudem hatte ich der Versicherung noch Name und Adresse einer (Zeugin) - ebenfalls Miteinstellerin angegeben. Sie war zwar genauso wenig wie die Schadensnehmerin zeugin des Sturzes selbst, aber hat das liegende Fahrrad neben dem Auto gesehen.
Die Versicherung lehnt das ab. Indirekt unterstellen sie uns Versicherungsbetrug. Jetzt geht das Ganze zum Anwalt.

@Dahika

Ja deine Haftpflichtversicherung bezweifelt hier DEINE Schuld.

Genau das ist ihre Aufgabe,.

Wenn du keine Schuld an diesem Schaden hast, musst du auch nichts bezahlen. Erst wenn ein Richter jetzt feststellt, dass du eine Teilschuld hast, zahlt der Versicherer. Aber du musst dann auch nicht MEHR bezahlen.

Wenn du in diesem Stall arbeitest, (egal in welcher Funktion) unterliegst du den Weisungen des Eigentümers.

Du bist also für ihn tätig. Umgekehrt kann er dich als "Handlungsgehilfen" nicht haftbar machen. Der hier entstandene Schaden ist ein Eigenschaden der Besitzerin.

Wenn deine Eltern eine private Haftpflichtversicherung haben, wird diese die unberechtigte Forderung gegen dich zurück weisen.

Danke für die Antwort :)

so wie du es beschreibst, bist du überhaupt nicht schuld. die haftpflicht zahlt nur, wenn du schuld bist.

das pferd hat nach einem andern pferd getreten und nicht du hast das pferd verletzt. dafür zahlt gar keiner. das ist halterrisiko.

aber ihr könnt es ja mal bei deiner privathaftpflicht einreichen. einfach nur, damit ruhe ist. zahlen werden die aber nicht, da dein verhalten ordnungsgemäss war.

Die Privathaftpflicht wird hier nur mit der Abwehr eines unberechtigten Anspruchs zu tun haben.

Aber genau dafür sollte man sie ja auch haben

Danke für die Antwort :)

Für mich zahlt deine Haftpflichtversicherung nicht, weil du auf die Handlungen der Pferde keinen Einfluss hast. Was wäre den gewesen, wenn das Pferd dich getroffen hätte?

Danke für die Antwort :)

Wenn du nicht darlegen kannst deinen Sorgfaltspflichten nachgekommen zu sein, zahlt die Betriebshaftpflicht. -

 

Danke für die Antwort :)

@jolinchen39

gerne ;)

So wie du es beschrieben hast sollte es ein klarer Fall für deine Versicherung sein.

Die Beweispflicht liegt beim Geschädigten. Inwiefern hat hier deiner Meinung nach die FS den Schaden fahrlässig verursacht?

@Valnar25

Ich habe das so verstanden, dass die FS, die Stallbetreiberin ist.

Deshalb: Beweislastumkehr ....

@RayLaMue
Ich habe das so verstanden, dass die FS, die Stallbetreiberin ist.

Das ist sie aber nicht.

Und selbst wenn sie es wäre. Wieso sollte dann eine Beweislastumkehr gelten.

@Valnar25

Oh sorry, ich sehe es gerade. Ich habe nicht verlesen.

aber was solls, es bleibt ein Fall für die THV ;)

Beweislastumkehr  -> Schau dir mal die Besonderheiten der Haftungsregeln bei Stallbetreibern an ....

@RayLaMue
Beweislastumkehr -> Schau dir mal die Besonderheiten der Haftungsregeln bei Stallbetreibern an ....

Das war mir tatsächlich nicht bekannt. Sehr interessant. Mal wieder was gelernt. Danke dafür.

Die Stallbesitzerin ist auch die Pferdehalterin. Da greift keine Haftpflichtversicherung. Und die Betriebshaftpflicht zahlt keine Eigenschäden.

Was möchtest Du wissen?