Was passiert, wenn ein Handyvertrag vom Provider gekündigt wird?

2 Antworten

Este e Frage ja.

Zweite Frage vielleicht, wenn du Glück hast. Aber ab 1. April (kein Scherz) darfst du einmal im Jahr kostenlos bei der SCHUFA nachfragen, was die alles so über dich gespeichert haben. Sollte dann etwas erledigt sein, kannst du die Löschung verlangen. Das heißt aber noch lange nicht, dass du von da an wieder kreditwürdig bist. Das wird dir noch länger nachhängen

Ob du einen Schufaeintrag bekommst oder nicht entscheidet der Provider. Nun ist es fast immer so, das der Provider die Kündigung und den ausstehenden Betrag an die Schufa meldet. Du hast dann erst mal einen Eintrag.

Solange du die Schulden in Raten bezahlt,wird der Eintrag bei der Schufa als offene Forderung geführt. Hast du alles bezahlt, meldet das dein Provider der Schufa. Dann wird die Eintrag mit einem Vermerk erledigt geführt. Das ist dann schon mal positiv, weil dann bekannt ist, dass du deine Schulden bezahlt hast. Der gesamte Vermerk wird in der Schufa aber erst drei Jahre nach dem Jahr in dem du die letzte Rate bezahlt hast gelöscht. So ein Eintrag wirkt sich immer länger aus als man zahlt und macht das leben in finanziellen Dingen nicht leichter.. Noch Fragen, einfach stellen.

Was möchtest Du wissen?