Was muss man tun um mit 60 in Rente gehen zu können?

5 Antworten

Du solltest dir auf jeden Fall genau ausrechnen lassen, mit welcher Rente Du tatsächlich nach allen Abzügen rechnen kannst. Und wenn Du die Möglichkeit hast, solltest Du durch zusätzliche Maßnahmen für eine höhere oder Zusatzrente sorgen. Ich hatte mir das genau ausrechnen lassen, die Rente alleine würde dabei nicht reichen, die Abzüge sind enorm.

ich diene mal als (schlechtes) beispiel: schlaganfall mit der folge einer halbseitigen lähmung und keiner chance mehr im erlernten bzw. ausgeübten beruf arbeiten zu können- dann hast du nach relativ kurzer zeit eine sog.EU-rente, die allerdings deutlich unter der altersrente liegt und die du aufgrung mangelnden vermögens auch nicht "aufstocken" kannst so kannst du das "luxusleben" der hartzIV menschen hautnah erleben.

Du musst dich mit 0,3 % pro Monat Rentenabschlag zufrieden geben . Das enstpricht bei 5 Jahren 18 % weniger Rente von der ohnehin wenigen Rente!!

Wenn du es wirtschaftlich kannst, tu es. Für mich ist das leider kein Gedanke wert, wovon soll ich denn die nächsten 40 Jahre leben? lach. Lieben Gruß Lotusblume

Wenn Du nur Gründe suchst, das ist einfach: Keine Lust mehr zu arbeiten, Kankheit, schon genug Geld für den Rest des Lebens angesammelt zu haben oder eine Aufgabe gefunden zu haben, die einen zeitlich und geistig voll ausfüllt.

Aber dafür musst Du eben gut vorsorgen, oder eventuell eine/n reichen jüngeren Partner/Partnerin haben.

Was möchtest Du wissen?