Was muss man tun um mit 60 in Rente gehen zu können?

5 Antworten

Du solltest dir auf jeden Fall genau ausrechnen lassen, mit welcher Rente Du tatsächlich nach allen Abzügen rechnen kannst. Und wenn Du die Möglichkeit hast, solltest Du durch zusätzliche Maßnahmen für eine höhere oder Zusatzrente sorgen. Ich hatte mir das genau ausrechnen lassen, die Rente alleine würde dabei nicht reichen, die Abzüge sind enorm.

ich diene mal als (schlechtes) beispiel: schlaganfall mit der folge einer halbseitigen lähmung und keiner chance mehr im erlernten bzw. ausgeübten beruf arbeiten zu können- dann hast du nach relativ kurzer zeit eine sog.EU-rente, die allerdings deutlich unter der altersrente liegt und die du aufgrung mangelnden vermögens auch nicht "aufstocken" kannst so kannst du das "luxusleben" der hartzIV menschen hautnah erleben.

Gute altersvorsorgen abschliessen. Da kann man sich von Finanzberatern ausrechnen lassen, wieviel man ansparen muss um mit 60 einigermassen über die Runden zu kommen, oder eben früher!

Wenn Du nur Gründe suchst, das ist einfach: Keine Lust mehr zu arbeiten, Kankheit, schon genug Geld für den Rest des Lebens angesammelt zu haben oder eine Aufgabe gefunden zu haben, die einen zeitlich und geistig voll ausfüllt.

Aber dafür musst Du eben gut vorsorgen, oder eventuell eine/n reichen jüngeren Partner/Partnerin haben.

Wie kann man denn erst mit 60 in Rente wollen? ;-)

Im Ernst: Da hilft nur eine gute private Geldanlage zusätzlich zum staatlichen Anspruch.

Was möchtest Du wissen?