Was muss man Brutto verdienen um auf 1300 netto zu kommen?

5 Antworten

Also, ich an Deiner Stelle, würde bei Deinem Beruf als Mechatroniker und vor allem in Deinem Alter nicht so leichtsinnig bei einer Leihfirma anfangen und schon gar nicht bei solchen Versprechungen! Nur ein Schriftlicher Arbeitsvertrag zählt und vor allem, was drin steht! Der hält Dich wahrscheinlich, sei mir nicht böse, für naiv genug, um Dich mit mündlichen Versprechungen zu ködern, da ja gerade Mechatroniker in Deutschland gesucht werden und auch nicht gerade schlecht bezahlt werden! Ich an Deiner Stelle, würde mich in einem Ballungsraum bei mehreren Stellen bewerben und mir dann nach den Vorstellungsgesprächen, die beste Arbeit zu den besten Konditionen aussuchen! Geh doch mal ins Arbeitsamt und setz Dich mal an den Stellencomputer und gebe Deinen Berufsnamen ein und dann siehst Du ja was für Angebote an Deinem Wohnort angeboten werden. Notfalls würde ich, da Du ja noch ziemlich jung bist umziehen, z.B. München, Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet, denn in diesen Gebieten hast Du auf jeden Fall die größten Aussichten auf einen gut bezahlten Job! Ich rate Dir auf jeden Fall von einer Zeitfirma, egal was die bezahlen ab, denn den Gesellenlohn wirst Du nie bei einer Zeitfirma bekommen! Und ich weis, von was ich rede, denn ich bin 44 Jahre alt und die letzten 9 Jahre war ich schon bei 7 verschiedenen Leihfirmen und schon wischen 25 und 30 Jahre zählst Du in manchen Betrieben als zu alt, obwohl Du vielleicht noch besser bist als die Festangestellten! Du bist mit 21 Jahren genau so alt, wie sich ein Chef seinen Mitarbeiter vorstellt und wenn Du bei ner Zeitfirma anfängst, bleibst Du bei einer hängen, glaub mir! Mach nicht den selben Fehler wie ich damals!

Gib mal bei google "Brutto netto rechner" ein. das ganze ist abhängig von deiner steuerklasse, in deinem Fall wohl Steuerklasse 1. Dann deinen Beitrag für die KV, die Kirchensteuer evtl. kannst du da aber alles eingeben und dann siehste was du Brutto verdienen musst. Mach bitte niemals den Fehler und schreibe in eine Bewerbung, wie sie mir kürzlich vorlag, ich möchte 1800 Euro Netto verdienen habe 6 Kinder und bin verheiratet. Dein eventueller Arbeitgeber kennt nicht deine steuerklasse oder sonstiges. Diese bewerbungen werden bei mir gnadenlos zurück gesandt.

Mal von den Besonderheiten abgesehen, müßten das je nach Krankenkasse schon so ca. 2000 brutto sein.

Aber man findet im Netz s.g. Nettolohnrechner. Da gibt man seine persönlichen Kriterien ein und kann so von Brutto auf Netto rechnen.

Da musst du schon selbst rechnen, denn es kommt auch auf deine Steuerklasse an: http://www.simtax.de/

Als unverheirateter Junggeselle wohl die 1!

Ich werde gekündigt, bekomme ich Unterstützung?

Guten Abend liebe Community,

Mein Name ist Dario und ich bin 28 Jahre alt und ich lebe in Köln (NRW).

Ich lebe zusammen mit meiner Freundin(noch nicht verheiratet, vorraussichtlich nächstes Jahr) und unserem Kind (3 Jahre alt).

Ich verdiene seit etwas mehr als 2 Jahren 3300 Euro Brutto und bei meiner derzeitigen Steuerklasse sind das ca. 2000 Euro Netto im Monat.

Nun werde ich laut meiner Chefin zum 01/2019 gekündigt, da das Personal aufgrund mangelnder Aufträge reduziert werden muss.

Ich bin nun etwas verzweifelt und weiß nicht genau wie ich am besten vorgehen soll.

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.

Ich habe jetzt schon ein Angebot als Kurierfahrer bekommen in der Firma eines Freundes. Dort würde ich ca. 1300 Euro Netto im Monat bekommen, was mir aber leider nicht ausreichen würde.

Meine Warmmiete alleine beträgt hier in meiner Wohnung in Köln 950 Euro für eine 2 Zimmerwohnung. Habe 7 Monate jeden Tag gesucht und telefoniert bis ich eine Wohnung bekommen habe. Die Situation hier ist echt Katastrophe aber das ist ein anderes Thema.

Alleine mit der Miete, würde mir bei einem Nettoeinkommen von 1300 Euro im Monat nur noch 250 Euro übrig bleiben.

Da wäre es ja besser wenn ich ALG I beantrage. Aber das möchte ich nicht. Ich möchte niemandem auf der Tasche sitzen. Ich bin jung und kann arbeiten.

Das Problem ist nur, dass es sehr schwer wird einen anderen Job zu finden bei dem ich 3300 Brutto verdiene. Es handelt sich bei meinem aktuellem Job, um eine Führungsposition in einem Catering Unternehmen. Ich habe diese Job aber nur bekommen, weil die Chefin mich schon sehr lange persönlich kennt. Ich habe nur einen Hauptschulabschluss und kriege so schnell keinen anderen Job in dem ich mehr als 1400 Euro Netto verdiene.

Würde ich bei einem Nettogehalt von 1300 Euro noch zusätzlich Unterstützung vom Staat erhalten. Ich schaffe es sonst leider nicht Finanziell.

Entschuldigt den langen Text, bin echt verzweifelt. Hoffentlich kann mir jemand helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?