Was leistet die "Nulltarif-Versicherung" von Fielmann genau?

10 Antworten

Spar dir die Versicherung.

Ich war heute bei Fielmann und wollte eine neue Brille einlösen. Hahaha...

Auskunft einer Mitarbeiterin: Sie haben zum Gestell zugezahlt und Kunststoffgläser gewählt. Diese Leistungen werden leider NICHT ersetzt. Es wird nur eine Nulltariffassung gewährt und normale Glasgläser ohne Entspiegelung etc. Ist egal, was sie damals gekauft haben.

Da fällt mir doch nichts ein.

Jetzt habe ich 2 Jahre je 50 € gezahlt und natürlich auch schon das dritte Mal, da das 3. Jahr gerade angefangen ist.

Heute geht das Kündigungsschreiben raus und ich kann jedem nur davon abraten!

Wenn deine Brille, einschließlich der Gläser, den Bach runter geht (zerbricht, oder Glas fällt raus und ist zerdeppert), gibt es Ersatz. Wenn deine Brille den Härtetest gegen einen Autoreifen verliert, gibt es Ersatz. Wenn sich deine Augenstärke verändert gibt es neue Gläser.

Nicht versichert sind Beschädigungen oder Verlust durch Kriegsereignisse und mutwillige Zerstörung.

Da du aber bei jedem Teil, dass du bei Fielmann kaufst (Sonnenbrille, Brillenetui etc.) eine Garantie von 3 Jahren erhältst, kannst du eigentlich nichts verkehrt machen.

Hi, also ich hab diese Nulltarifverischerung auch. Ich finds eigentlich echt gut: Die Brille ist damit gegen Bruch, Sehstärkenveränderung und Beschädigung versichert. Lohnt sich natürlich nur wenn man eine günstige Brille kauft. Außerdem kann ich alle 2 Jahre eine neue Brille aussuchen gehen und muss dafür NICHTS bezahlen. Also ich kann die nur empfehlen, wie gesagt, soweit es eine günstige Brille ist. Sollte ich jetzt aber doch eine teuere haben wollen dann gibt es bei Fielmann ja immer noch die 3 Jahres Garantie und da, so sagt die Mitarbeitrin, muss ich auch nichts bezahlen.

Ich habe mir bei Fielmann in Leverkusen eine "Nulltarifbrille" gekauft und auch sofort betont das ich außer den 10 €uro für die Versicherung nichts zahlen wollte. Ich wurde freundlich beraten und man hat nicht versucht mir höherwertige Produkte aufzudrängen. Die Auswahl an Gestellen war überraschend vielseitig und ausreichend. Ich habe mir das anfangs gar nicht so vorstellen können und eigentlich immer an den berühmten "Haken" in der Sache gesucht. Aber es ist wirklich so, ich musste nichts zuzahlen. Außer dem Versicherungsbeitrag sind keine weiteren Kosten entstanden. Also eine tolle Sache für jemanden der nicht so viel Geld hat.

Die Verbraucherzentrale Sachsen rät daher, auf diese Versicherung zu verzichten. Sie bezeichnen dieses Produkt als ein Marketinginstrument für den Optiker und als eines für die Versicherungsgesellschaft zur Gewinnung neuer Kunden. Lies doch auch noch hier .

http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_std/0,3147,OID2126948,00.html

Was möchtest Du wissen?