Was kostet eigentlich ein Schrebergarten?

3 Antworten

Das Grundstück wird gepachtet, eine vorhandene Laube musst Du kaufen.

Wenn ich die Laube, die Gerätschaften mal unberücksichtigt lasse (der Preis hängt von Bauart, Typ, Zustand und Alter ab) liegen die jährlichen Kosten eines Gartens (je nach Größe)bei durchschnittlich 300 - 500 Euro, plus Nebenkosten für Wasser, Strom. Die Pachtkosten beinhalten in der Regel die Pacht selbst, Vereinsbeitrag für den Gartenverein und Versicherung.

Ich komme aus Paderborn, bei uns kostet die Miete 500 euro pro Jahr. Ein Häuschen ist aber auch schon da! Nur finde ich das trotzdem zu teuer!!!

Es ist zu teuer, hier in Stuttgart ist der Preis pro Ar (100qm) und Jahr 20 EUR plus Vereinsbeitrag und Versicherungskosten. Zuzüglich einmalig ca. 100 EUR Verwaltungs/Vereinskosten für Vertrag und Vermittlung.
Die Restbewertung und die Kosten trägt der Vorpächter mit ca. 60 EUR am Ende der Pacht.

die Pacht selbst ist recht günstig, je nach Ort. Bei uns kostet es im Jahr 200-600 Euro. Nur die Anschaffung selbst, das Häuschen etc geht in die Tausende. Auch die Pflege kostet einiges. Wir haben uns damals dann dagegen entschieden, da die Erstanschafftung uns zu teuer war.

Was möchtest Du wissen?