Was kommt an zusätzlichen Kosten (strom, wasser, etc.) zur Warmmiete bei 1 Person noch auf mich zu?

5 Antworten

Der monatliche Aufwand besteht eigentlich aus zwei Positionen. Der Miete, als Nutzungsentgelt für den Wohnraum und den Nebenkosten. Was in den Nebenkosten tatsächlich enthalten ist, muss der Vermieter aufschlüsseln. Für gewöhnlich sind darin enthalten: Wasser, Abwasser, Heizung, Grundsteuer, Allgemeinstrom, Aufzugskosten (sofern vorhanden), Reparaturen, Versicherungen (nicht deine privaten wie Hausrat, Haftpflicht, Unfall, usw.), Hausmeisterservice und Putzfrau (für Hausgang, usw. sofern vorhanden). Nicht darin enthalten ist normalerweise Strom. Wird jetzt eine Wohnung mit "Kaltmiete" ausgeschrieben, bedeutet das, da kommen die Nebenkosten noch dazu. Bei "Warmmiete" sind sie incl.! Auf jeden Fall sollte man sich selbst noch eine kleine monatliche Rücklage bilden. Denn durch die Verbrauchskosten, die ja nur mit einer pauschale eingerechnet sind, kann es auch mal zu Nachzahlungen kommen (z.B. bei extremen Wintern).

Also Strom zahlte meine Schwester damals 45€ pro Monat, das waren dann am Jahresende 2900kw/h. Allerdings besas sie auch Trockner, Waschmaschine, Spülmaschine und je einen Separaten Kühlschrank und Gefrierschrank von einem Alter von 15 Jahren. Stand PC nicht mehr das neueste Modell usw.... Ich denke ein normaler durchschnitts Single dürfte so um die 1500 kw/h bezahlen. Alles andere kann ich dir leider nicht beantworten.

Du musst Kaltmiete, Betriebskosten (=Nebenkosten), Heizung und Strom berücksichtigen. Bei den meisten Wohnungen ist die Heizung zentral im Haus, also wirst Du nur Warmmiete und Strom berücksichtigen müssen. Manche Wohnunngen haben eine Etagenheizung, da fallen die Heizkosten beim Vermieter weg und Du hast einen eigenen Vertrag mit dem Energieversorger. Wohnungen mit strombetriebenen Durchlauferhitzern können im Unterhalt etwas teurer sein. Wasser ist übrigens in den Betriebskosten enthalten.

Eine private Hausrat/Haftpflichtversicherung musst Du abschließen. In einer Warmmiete sind die Kosten für eine Heizung enthalten. Müllgebühren, Schornsteinfegergebühren, Grundsteuer alles aufgerechnet auf die qm Deiner Wohnung. Meist aber auch schon mit in einer Pauschale für die Wohnung enthalten.

Es gibt die Kaltmiete, das ist nur rein die Miete der Wohnfläche. Dazu kommen dann die Haus-nebenkosten, wie z.B. Schornsteinfeger, Müllabfuhr oder Schmutzwasser (die Kosten werden anhand der in diesem Haushalt wohnenden Personen ausgerechnet), dann gibt's noch deine Heizkosten. Du solltest auf jeden Fall darauf achten WAS in den Hausnebenkosten drin ist. Manche Vermieter sagen auch "Kaltmiete" und da sind trotzdem die Hausnebenkosten schon drin. Also Achtung!

Was möchtest Du wissen?