Was kann ein Polizist alles rausfinden?

11 Antworten

Wenn er die Person privat kennenlernt und es keinen Grund gibt, darf er es auf keinen Fall.

Überprüfungen dürfen nur durchgeführt werden, wenn ein dienstlicher Grund vorliegt, z.B. der Verdacht einer Straftat oder Ordnungswidrigkeit oder wenn es sonst für die Erfüllung der Aufgaben dringend notwendig erscheint.

Nur so zum Spaß auf keinen Fall.

Nein, eigentlich nicht. Wozu gibt es Datenschutz. Er kann über die Person nur das herausfinden, was in den Polizeiakten steht. Ist die Person noch nicht straffällig geworden, steht auch nichts in den Polizeitakten. Ohne begründeten Verdacht darf er sich keine Informationen von anderen Stellen beschaffen.

Nein, sicher nicht, es sei denn, er steht unter Verdacht und es wird "ermittelt". Normalerweise sind o.g. Daten nicht gespeichert.

"Dürfen" in dem Fall gar nichts. "Können" theoretisch einiges. Aber bei einer Person die nie 'auffällig' wurde, kann man auch nicht mehr rausfinden als jeder andere Mensch auch.

Ein Polizist kann alles rauskriegen, was bei einer Behörde angeben wurde. Adresse, Führerscheindaten, usw.. die Betonung liegt hier auf KANN. Dürfen tut er´s nicht, außer er ermittelt gegen den Mustermann. Ist er schon einmal in den Polizeiakten, ob als Gauner oder Zeuge oder Mitteiler, dann kriegt man u.U. auch ne Telefonnummer oder nen Beruf. Das Telefonbuch ist da natürlich auch ne Hilfe. Ist ja öffentlich.

Was möchtest Du wissen?