Was ist so schlimm daran wenn ich teilzeit arbeite?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn dir dein Geld zum Leben reicht und dafür, dir monatlich noch etwas auf die hohe Kante zu legen, dann sind dir offensichtlich andere Dinge wichtiger als Reichtum und Konsum.

Wenn du dazu noch mit deiner Freizeit etwas vernünftiges anzufangen weißt, spricht da eigentlich nichts dagegen.

Und lass dir von den Rentenpäpstenkeine Angst machen. Da geht später auch noch was und wenn sich deine Bedürfnisse mal ändern, dann musst du halt auch deine Lebensweisen entsprechend ändern.

In vieler Menschen Lebenswelt ist halt eine jährliche Flugreise und/oder Fernreise ein Muss, ebenso wie ein tolles Auto oder das neueste I-Phone.

Wenn andere Menschen das nicht benötigen, stößt das gelegentlich schon mal auf Unverständnis.

Eine Ausbildung hast Du aber abgeschlossen oder?

Für den Moment mag Dir das Geld vielleicht reichen ABER wie sieht Deine Zukunftsplanung aus? Willst Du vielleicht mal ein Eigenheim besitzen, da solltest Du Geld zurück gelegt haben und nicht nur 30,00€/ monatlich. Zur Zeit ist der Immobilienzins im Keller aber der erholt sich auch wieder. Hast Du Rücklagen viel eventuelle Sonderfälle (Kfz-Reparatur kann schnell teuer werden).

Auch in einer Beziehung ist es gut, wenn es 2 Normalverdiener gibt um ALLE Kosten zu decken. Wenn die Partnerin schwanger wird und in Elternzeit geht gibt es nur noch 60% vom letzen Gehalt aber maximal 1.800,00€ und das fehlende Geld kann schnell zu Engpass führen.

Wenn ich von Deinem Namen her das Geburtsdatum ableiten kann bist Du mit 32 auch nicht mehr unbedingt der jüngste Mensch. Noch mal ca. 34 Jahre oben drauf und Du gehst in Rente. Auch wenn in den Jahren das Rentensystem das eine oder andere mal neu organisiert werden könnte wage ich stark zu bezweifeln das da später genug Rente bei rum kommt.

Du weißt auch wie schwer es ist in der heutigen Zeit ist einen Volzeit-Job zu finden? Man sollte sich das nicht alt so einfach vorstellen, es gibt genug ebenbürtige Konkurrenz als einem lieb ist.

In meinen Augen kann man für die Zukunft nicht früh genug vorsorgen.

Was machst Du in Deiner Freizeit wenn Deine Freunde noch auf Arbeit hängen und vorsogen??? Harz IV-TV, Video-Spiele oder was sonst?

Als Teilzeitkraft bist Du eben nicht immer verfügbar - und gerade in jungen Jahren geht "man" eher davon aus die Arbeit an erster Stelle steht und ihr dementsprechend Priorität eingeräumt wird. Zudem bedeutet weniger Arbeit auch weniger Gehalt, weniger Rente, weniger Leistung im Krankheits-Fall,....

Später, in der Zeitspanne, wenn Kinder da sind, ist das etwas anderes. Aber selbst da ist das Verständnis auch bei vielen nicht vorhanden.

Das ist halt bei älteren Menschen oft normal, weil Teilzeit in jungen Jahren ein Phänomen unserer Gesellschaft ist. Insbesondere wenn du single bist, benötigst du auch viel weniger Geld zum leben, früher hatten die meisten mit 25 schon 2 Kinder zu versorgen. Bei jüngeren Menschen sollten diese Vorurteile zumindest weniger verbreitet sein.

Du denkst richtig.Warum soll man seine Zeit mit Arbeit verbringen und sich dabei kaputt machen.Abmühen sollen sich mal andere und das Geld verdienen das Du später mal zum Rente aufstocken brauchst.

Was möchtest Du wissen?