Was ist der Unterschied zwischen "Kernzeit" und "Gleitzeit"?

5 Antworten

Bei meinem Arbeitgeber KANNST du ab 7 Uhr morgens anfangen zu arbeiten. Spätestens um 8.30 Uhr MUSST du anwesend sein. Du darfst frühestens um 16 Uhr Feierabend machen, KANNST aber auch bis 18.00 Uhr bleiben. Kernzeit: 8.30 Uhr - 16.00 Uhr. Gleitzeit: 7.00 - 8.30 Uhr und 16 - 18 Uhr Insgesamt musst du bei deiner individuellen Arbeitszeitgestaltung darauf achten, dass du deine Monatsarbeitszeit einhältst

die gleitzeit sagt, dass du deine zB 40 std in der woche flexibel abarbeiten kannst, die kernzeit legt fest, wann du anwesend sein musst.

ich muss zum beispiel 7 std. 49 min am tag arbeiten und jeden tag mindestens von 9 bis 15 uhr am platz sein. freitags 9 bis 12.

teilzeitbeschäftigte haben eine angepasste, kürzere kernzeit als vollzeitbeschäftigte.

In der Gleitzeit z.B. 06.00 bis 21.00 Uhr kann man in Abstimmung mit den Kollegen in der Abteilung etc. und dem unmittelbar Vorgesetzten kommen und gehen wann man will.

In der Kernzeit (die meist mehr oder weniger die Servicezeit darstellt) muss man anwesend sein.

z.B. 09.00 - 16.30 Uhr

Sowohl der Rahmen der Kern- als auch der Gleitzeit wird durch Dienstvereinbarungen geregelt.

Wenn du kernzeit arbeitest ist ein zeitraum vorgegeben in dem du anwesend sein musst. Wenn du Gleitzeit arbeitest hast du spiel. (musst zb zwischen 6 und 19 uhr deine 8 Std dagewesen sein.)

Bei der Gleitzeit kann man verschieden anfangen in der Früh und verschieden aufhören am Abend. Da ist es egal, wann man in der Früh zur Arbeit erscheint und abends geht. Die Kernzeit ist die Zeit, die man bei Gleitzeitarbeit aber unbedingt am Arbeitsplatz und erreichbar sein muss.

Bei Gleitzeit wird meist ein Stundenkonto geführt, damit man seine Arbeitsstunden pro Woche zusammenkriegt.

Was möchtest Du wissen?