Was haltet ihr für ein angemessenes Geschenk für 10 Jahre Betriebszugehörigkeit?

17 Antworten

Hallo, ich bin dieses Jahr (incl Ausbildung) 10 Jahre in der Firma.

Es wurde bei der Einstellung gesagt und von anderen Kollegen mitbekommen dass es bei der Weihnachtsfeier nach einer kurzen Info über dich was du die letzten 10 Jahre in der Firma so gemacht hast eine Urkunde übergeben wird, eine Uhr von Fossil, für die Frauen noch einen Blumenstrauß und ein extra Gehalt.

 

25jähriges wird in einem Rahmen mit den ausgelernten Azubis gefeiert, da darf der Jubilar seinen Lebenspartner mitbringen und noch 3 Kollegen die mit ihm Feiern. Man kann sich für 600 Euro ein elektronisches Gerät (iPad oder selbst was suchen) auswählen und bekommt in dem Monat 2 Gehälter extra.

 

Familienbetrieb, 3000 Mitarbeiter, Bayern :-)

Viele Kollegen schimpfen in der Firma, aber ich finde es ist eine super Firma. (Kommt immer drauf an wie engagiert man ist)

Ja, das finde ich auch etwas bitter. Ein Geldgeschenk wäre erfreulicher gewesen. Und wenn es "nur" z.B. 100 Euro netto gewesen wären...

Also ich soll gerade für einen LKW Fahrer bei uns das 10 jährige Jubiläum organisieren. Und der chef hat schon gesagt es muss für alle was zu Essen geben, es gibt eine Ansprache und auch der der Jubilant darf was sagen an seinem Ehrentag. Ein Geldgeschcenk wird es auch geben + ein Tag Urlaub auf den Blumenstrauß werden wir verzichten.

kleine Firma 15 MA

Das deine Frau einen Blumenstrauss bekommen hat, finde ich schon eine nette Geste. Schliesslich sind Arbeitgeber nicht dazu verpflichtet, überhaupt etwas zu schenken. Gut, die Firma meines Mannes ist da schon etwas großzügiger, für 10 Jahre bekam er vor Jahren 1000 DM.Aber das ist auch ein großer Konzern. Ein Bekannter bekam dagegen für 25 Jahre im Polizeidienst einen Schlüsselanhänger mit Einkaufschip geschenkt. DAs find ich schon traurig. In eurem Fall finde ich es schon bemerkenswert, dass die Geschäftsleitung überhaupt dran gedacht hat, das ist mit Sicherheit nicht überall selbstverständlich.

Ich glaube, dass die Firma im Bereich des Üblichen gehandelt hat. Okay, heute 10 Jahre in ein und derselben Firma zu sein, ist schon was, vor allem, wenn immer mehr Firmen nur noch Zeitarbeitsverträge abschließen.

Dennoch meine ich: ab 20 oder 25 Jahren Betriebszugehörigkeit wären Gratifikationen angemessen.

Ausserdem: alle Arbeitnehmer bekommen doch für Ihre Leistung ein Entgelt und andere Arbeitgeberleistungen wie bezahlten Urlaub. Oder war das nicht angemessen?

Ausserdem sollte man mal schauen, wie es so manchem Selbständigen geht, der 10 Jahre selbständig ist. Da geht es ArbeitnehmerInnen mit regelmäßigen Einkommen und den Sozialleistungen des Arbeitgebers bisweilen deutlich besser und sie haben noch eine bessere finanzielle Sicherheit.

Ich finde, wir sollten nicht unmäßig werden. In anderen Ländern bekommt man deutlich weniger Urlaub oder andere Leistungen, die für uns so selbstverständlich gelten.

Und ein Weiteres: Hängt davon die Seligkeit ab, ob ich zum 10-jährigen Betriebsjubiläum ein Geschenk bekomme? Meine Zufriedenheit würde ich nicht davon abhängig machen wollen. Wir können doch froh und dankbar sein, wenn wir einen guten und halbwegs sicheren Arbeitsplatz haben und uns heute keine Sorgen machen brauche, ob wir morgen noch ein geregeltes Einkommen haben.

Es geht beileibe nicht allen Menschen so in unserem Lande.

Nein, ich glaube, der Blumenstrauß ist angemessen.

Tolle Antwort. DH

@kiramarie

Sehe ich ebenso! Leider nur 1 x DH möglich!

Was möchtest Du wissen?