Was für Folgen - Arbeitsamt abmelden?

5 Antworten

Wie alt ist denn dein Vater?

Warum bekommt er keine Leistungen?

Wenn er sich abmeldet dann muss er sich selbst versichern! Er müssten dann selbstständig z.B. in die Krankenversicherung einzahlen!

Mein Vater ist 61. Also nur noch ein paar Jahre bis zur Rente.

Meine Mutter arbeitet und bekommt als Ärztin genug um ihn zu versorgen ohne dass die Familie vom Staat irgendwelche Leistungen bekommt. 

Also wir haben eh eine private Krankenversicherung und er ist mit der Familie versichert.(Bin nicht sicher wie man das nennt)

Mich interessiert vor allem die Rentenversicherung. Wie steht es damit?

@Victory17

Okay. Wenn er ab sofort kein Geld mehr in die Rentenversicherung einzahlt wird er dann auch weniger Rente bekommen. Ich würde ihm raten freiwillig in die Rentenversicherung einzuzahlen. Ich würde mich mal bei der Rentenversicherung informieren. Da bekommst du die beste Auskunft :) 

@Deadpool11

Wie viel zahlt man in eine Rentenversicherung ein? (Entschuldigt mein Unwissen - hatte mich mit dem Thema noch nie beschäftigt)

@Victory17

Unterschiedlich. Frag bei der Rentenversicherung nach!

@Deadpool11

Ok, Danke :)

mann kann  bei der Rentenversicherung ein informationsgespräch machen, das haben mir Arbeitskollegen gesagt.da einfach anrufen,termin vereinbaren.

Denk an die Krankenkasse. Die wollen auch zwischdurch mal Kohle haben.

Hallo Victory17,

Sie schreiben:

Was für Folgen - Arbeitsamt abmelden?

Ich wollte fragen was für Folgen es den hat, wenn man sich vom Arbeitsamt abmeldet. Oder besser gesagt möchte ich meinen Vater abmelden. Er bezieht kein Geld vom Staat und hat eine Behinderung (Schwerhörigkeit), wegen der seine Sprache auch gelitten hat. Wenn man dann auch sein Alter dazu nimmt, möchte ich ja eigentlich gar nicht, dass er arbeitet.

Ich hätte also keine Probleme ihn abzumelden, aber was für Folgen hat das? Bzw. Was für einen Einfluss auf die Rente? (Die wird er ja bald bekommen) Wird die Rente kleiner werden? Und wenn ja, wie viel kleiner?

Antwort:

Niemand hier hat Einblick in die genauen Zusammenhänge und Daten Ihres werten Vaters!

Bevor Sie da einen Fehler machen, sollten Sie ggf. zusammen mit Ihrem Vater zu Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit gehen und sich gründlichst beraten lassen!

Vereinbaren Sie mit Ihrem zuständigen Sachbearbeiter rechtzeitig einen Beratungstermin, gehen Sie auf Nummer sicher, damit keine Nachteile entstehen!

Sie schreiben ja nicht einmal, in welchem Jahr Ihr Vater geboren ist und von welchen Einkünften er zur Zeit seinen Lebensunterhalt bestreitet!

Was ist mit der Kranken- und Pflegeversicherung?

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Vielen Dank erstmal für so eine angenehme Ausdrucksweise. 

Mein Problem ist natürlich, dass ich mich selber wenig auskenne und gehofft hatte schnelle Antworten zu finden bevor ich zu dem Termin im Arbeitsamt gehe - und ja einen Termin habe ich schon vereinbart. 

Aber was ich sagen kann, ist dass mein Vater noch in diesem Jahr 61 wird und im Jahre 1956 geboren wurde. Er lebt zurzeit von den Einkünften meiner Mutter und bezieht keine Leistungen vom Staat.

Ich bin nicht sicher wie man es nennt, aber wir haben eine Familienversicherung bei einer Krankenversicherung.

Und hauptsächlich beschäftigt mich natürlich seine Rentenversicherung. Wenn er sich abmeldet, wie viel soll er dann dort einzahlen? 

Wäre schön wenn Sie mich aufklären könnten, ich bedanke mich im Voraus.

Lg Vic

@Victory17

Aber was ich sagen kann, ist dass mein Vater noch in diesem Jahr 61 wird und im Jahre 1956 geboren wurde. Er lebt zurzeit von den Einkünften meiner Mutter und bezieht keine Leistungen vom Staat.

Antwort:

Dieser Sachverhalt ist für Außenstehende beim besten Willen so nicht nachvollziehbar!

Es gibt eine Eigenverantwortung!

Das Sozialrecht ist eine sehr komplexe Angelegenheit!

Leistungen vom Staat gibt es nur gegen Antrag und natürlich müßen diverse Voraussetzungen erfüllt sein!

Grundvoraussetzung um zu seinem Recht zu kommen ist das Vorhandensein von "Sozialer-Kompetenz!"

Unwissenheit und Desinteresse schützt Betroffene nicht vor Nachteilen!

Bis zur Regelaltersrente mit Jahrgang 1956 muß Ihr Vater 65 Jahre + 10 Monate alt sein, siehe hierzu unter folgendem Link Seite 8, 9,

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/258148/publicationFile/41812/die\_richtige\_altersrente\_fuer\_sie.pdf

Sollte Ihr Vater einen Schwerbehindertenausweis besitzen, könnte er bei Vorliegen der versicherungsrechtlichen Voraussetzungen mit Jahrgang 1956 ab 60 Jahre + 10 Monate mit Abzügen bis 10,8 % und mit 63 Jahren + 10 Monaten ohne Abzüge die "Altersrente für Schwerbehinderte Menschen" beantragen, wenn er die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt!

Wenn Ihr Vater nicht persönlich aktiv ist, dann fehlt es ggf. an den für eine Frührente unverzichtbaren, versicherungsrechtlichen Zeiten!

Hier zählt im Endeffekt jeder einzelne Beitragsmonat!

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232688/publicationFile/52920/rente\_jeder\_monat\_zaehlt.pdf

Alternativ:

Erwerbsminderungsrente:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publicationFile/49858/erwerbsminderungsrente\_das\_netz\_fuer\_alle\_faelle.pdf

Ich bin nicht sicher wie man es nennt, aber wir haben eine Familienversicherung bei einer Krankenversicherung.

Antwort:

Familienversicherung!

https://www.aok.de/inhalt/familienversicherung/

Und hauptsächlich beschäftigt mich natürlich seine Rentenversicherung. Wenn er sich abmeldet, wie viel soll er dann dort einzahlen? 


Antwort:


Es macht überhaupt keinen Sinn, sich irgendwo abzumelden, solange der Wohnsitz in Deutschland aufrecht erhalten wird!
Besser wäre es allemal, sich um die Erfüllung der eigenen versicherungsrechtlichen Voraussetzungen zu kümmern und sich in gewissem Sinne von den Einkünften der Mutter unabhängig zu machen!

Stichwort: "Finanzielle Unabhängigkeit!"


http://www.finanztip.de/altersvorsorge/

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

guten Abend, lieber Vic,

hast du mittlerweile Antwort von der Rentenversicherung ?...um Klarheit für deinen Vater zu haben; liebe Grüße aus Köln

Ja, Danke Don :)

Bin einfach hin und hat sich alles geklärt. 

Man darf nicht vergessen, alles nur Menschen um einen herum ^^ Kommunikation bewirkt Wunder. 

Lg Vic

Was möchtest Du wissen?