was braucht man wenn man neue markensachen in flohmarkt verkaufen will? beispiel gewerbe?

5 Antworten

Du musst einen gewerbeschein haben und das ist nicht alles man kann auch dann nicht einfach verkaufen man muss buchführung machen sprich wenn du z.B über ebay verkaufst musst du ein buchungsprogramm haben, wo genau steht wann welcher artikel für was eingekauft wurde und für was und wann er wieder verkauft wurde, sonst kannst du ja keine steuererklrung abgeben die musst du machen auch wenn es im ersten jahr als kleingewerbe frei ist, in jahr 2 sehen die dann wieviel du verdient hast bist du über dem kleingewerbe musst du dann für 1 jahr monatlich die steuer zahlen dann das jahr nur noch quartals mäßig. Mach es richtig und nicht wie viele andere die mal mächtig ärger bekommen.

Du benötigst einen Gewerbeschein.

Aber woher beziehst du denn die Markenware, wenn du so sie supergünstig verkaufen kannst ?

Mach bloß keinen Mist mit nachgemachten Sachen aus dem Ausland oder gar gestohlener Ware. Man wird dich schnell mit der Herkunft der Ware konfrontieren.

ich glaub du kannst ohne prbleme bis 750€ im jahr verkaufen ohne das in irgendeiner weise dem finanzamt melden zu müssen. ich würde blos aufpassen wenn es neue waren sind und diese auch als neu angepriesen werden. ACHTUNG Neuwertig ist nicht neu

Das hört sich ganz schön nach gewerblichen Verkauf an, da wirst Du sicher bald von Ebay Post bekommen oder von Anwälten, die sich darauf spezialisiert haben. Und die Klamotten massenhaft auf dem Flohmarkt verkaufen, da würde ich mal beim Gewerbeamt nachfragen.

geh zum Amt und meld dir ein Gewerbe an, kostet 20 €. Beim Finanzamt gibts du dann an das du ein Kleinstgewerbe hast.

wenn ich denn gewerbe schein habe kann ich dan überall ohne probleme verkaufen???

@rakipmorro

sobald du ein gewerbe angemeldet hast, kannst du überall Artikel verkaufen. Kleiner Tip: Beantrage eine sogenannte "Reisegewerbekarte", die hat den Vorteil das du völlig unabhängig von jeder Innung bist, auf dieser Karte kannst du eintragen lassen was du verkaufen willst, ob du Dienstleistungen erbringen willst, oder,oder,oder. Mit dieser Karte kannst du sogar Tätigkeiten ausführen ohne einen Meisterbrief zu haben. Schau mal auf http://www.buhev.de , da ist die Karte genau beschrieben. Allerdings darfst du dann keine eigene Geschäftsstelle haben, aber da du ja auf Trödelmärkte gehst, hast du ja eh keinen Laden. Viel Glück

@Handwerk

Die Karte bedeutet aber einen riesen Papierkram und kosten tut sie auch einiges. Man "kauft" diese Karte immer nur für einen bestimmt Zeitraum und für den mußt Du relativ tief in die Tasche greifen. Für die Beantragung brauchst Du außerdem so nette Sachen wie ein polizeiliches Führungszeugnis. Wenn Du aber nun mal neue Sachen verkaufst, mußt Du bei jedem Markt nachfragen, ob eine Reisegewerbekarte Pflicht ist. Gerade die Samstagsmärkte verlangen diese häufiger. Ein Gewerbe solltest Du in jedem Fall anmelden (bei Neuware), denn diese Stände werden immer häufiger kontrolliert und dann mußt Du Strafe zahlen. Du siehst, die Frage ist nicht mal soeben zu beantworten, da muß man sich schon ganz genau informieren. Ich bin mir auch fast sicher, dass die Regelungen von Bundesland zu Bundesland evtl. sogar von Stadt zu Stadt verschieden sind!

@raeubertochter2

Blödsinn, die Karte gilt ewig, hab selber soeine, um den überteuerten Meisterzwang zu umgehen, aber meld ruhig an was du willst, dann kannste das ersparte Geld den Kammern und den Innungen hinten rein schieben, Monat für Monat, Jahr für Jahr. Klar kostet die Karte etwas mehr, hab komplett mit Papierkram um die 80 € bezahlt.Drauf geschis...en.

Was möchtest Du wissen?