Was bedeutet Wertanlage genau?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kaufst etwas, das mit der zeit an wert gewinnt.

Z.b eine uhr, in zehn jahren könnte die schon teurer zu verkaufen sein als für den preis was du gezahlt hast

Und wieso gewinnt sie an Wert?

@LionelRonaldo0

Die uhr könnte eines tages an Sammlerwert erlangen, wenns aus silber ist könnte sich der silberwert wert steigern

@LionelRonaldo0

Eine Uhr gewinnt nur (unsicher) an Wert, wenn sie erstens selten ist, zweitens eine Markenuhr ist (z.B.Rolex).

Ansonsten wird jede Uhr eher im Wert fallen !!!

Du kaufst etwas, das mit der zeit an wert gewinnt.

Das ist ein falsches Verständnis vom Begriff "Wertanlage". Eine Wertanlage impliziert nicht per sé, dass der Wert dieser Anlage an Wert gewinnt. Letztlich kann man wirklich alles als Wertanlage betrachten, insbesondere wenn man unterschiedliche Bewertungsarten (wie idealer Sammlerwert, Materialwert, ...) berücksichtigt. Dann sieht man auch, dass selbst eine anscheinend gute Anlage in Form eines Weines oder Bildes keine wirkliche Wertsteigerung mit sich ziehen muss. DANN war es eben eine Wertanlage, die sich nicht ausgezahlt hat. Insbesondere bei solchen Wertanlagen, wo die Clientel lediglich eine Nischensache ist, ist es oft problematisch die Wertsteigerung aufgrund der meist ausschliesslich ideellen Bewertung auch zu realisieren. Dann hat man ein "teures" Sammlerstück mit unschätzbarem ideelen Wert, kann es aber nicht realisieren.

Eine Wertanlage ist etwas wo man sein Geld anlegt und es entweder sein Wert behalt oder steigert.

also z.g wenn du ein Auto kaufst ist das

keine Wertanlage, wenn du aber eins Kaufs was sehr selten ist wie z.b der 911 R

( Limitiert auf 991) Stück) der neu ca 200 000 gekostet hat jetzt aber für über

400 000 verkauft wird ist das eine Wertanlage.

wenn du aber ein normales Auto kaufst ist

das keine Wertanlage da die schnell wert verlieren.

so kann man es auch mit Uhren machen, eine

Swatch ist keine Wertanlage da sie nach ein paar Jahren nichts mehr wert ist,

wenn du aber eine Rolex kaufst schon da sie ihren Wert behalt oder sogar

steigern kann.

Mit Uhren schlecht erklärbar, da diese nur sehr begrenzt als Wertanlage tauglich sind. Nur wenige Uhren sind absehbar mit Gewinn zu verkaufen. Aber man muss da eher langfristig denken und dabei die Kosten für gelegentliche Revisionen gegenrechnen.

Grundsätzlich steigern Zinsen und Inflation den Geldwert einer Anlage. Dazu die Nachfrage und Verfügbarkeit, zunehmend dann Alter, Seltenheitswert (Sammlerwert) und Zustand. Das ergibt den Preis.

Grundsätzlich steigern Zinsen und Inflation den Geldwert einer Anlage

Nö.

Bei Zinszahlungen erhält die Anlage einen Abschlag über die Höhe der Zinszahlung. Dadurch sinkt der Wert ohne Wenn und Aber. Zudem gibt es eine negative Korrelation zwischen Zinshöhe und Wert einer Anlage, also genau anders als du vermutet hast. Und Inflation hat bei Wertanlagen unterschiedlichen Einfluss, es kommt eben auf die Art der Anlage an. Inflation kann für viele Anlagen auch wertreduzierend sein.

Du investierst in etwas, das über Zeit seinen Wert steigert. Da gibt es nicht viel zu erklären. Kaufe Objekt A zum jetzigen Zeitpunkt, in 20 Jahren verkaufst du es und bekommst Betrag X als Gewinn raus.

Was möchtest Du wissen?