Was bedeutet dieser Eintrag im Grundbuch genau?

2 Antworten

d.h.: die Ruhrkohle kann in alle rechtsgültigen, also bereits beurkundeten Kaufverträge als Käufer eintreten. Dies kann sie so lange, bis sie das Vorkaufsrecht löschen lässt (also bei jedem Kaufvertrag). Das bedeutet, dass das Vorkaufsrecht im Grundbuch bleibt, auch wenn inzwischen andere Eigentümer im Grundbuch eingetragen sind. Der Rangvorbehalt besagt lediglich aus, dass sich der Eigentümer vorbehalten hat, im Rang vor dem Vorkaufsrecht eine Grundschuld (oder Hypothek) bis zu dieser Höhe samt Zinsen eintragen zu lassen.

Das ist wieder so ein sch... Behördendeutsch. Die Ruhrkohle Ag in Essen hat ein Vorkaufsrecht für dieses Grundstück. Es gibt ein Grundpfandrecht bis 70.000.- DM zuzüglich 15% Zinsen.

Das ist jetzt aber doch noch keine Erklärung???

Zwangsversteigerung einer ETW eingetragene Grundschuld in Abtlung 3 / 2

Ich würde gerne bei einer Zwangsversteigerung einer Eigentumswohnung mitbieten. Im Grundbuch sind jedoch die folgenden Eintragungen unter Abteilung 3 zu finden:

  • 300000 Deutsche Mark Grundschuld mit 15% Zinsen die Berliner Volksbank. Vollstreckbar nach §800 ZPO- Gemäß Bewilligung vom 3. Oktober 1985 zur Gesammthaft auf Reinickendorf Blatt ... ... brieflos eingetragenam 28. Oktober 1985.

  • 150000 Deutsche Mark Grundschuld mit 15% Zinsen die Berliner Volksbank. Vollstreckbar nach §800 ZPO- Gemäß Bewilligung vom 6. Juli 1988 zur Gesammthaft auf Reinickendorf Blatt ... ... brieflos eingetragenam 13. Juli1988.

  • 280000 Deutsche Mark Grundschuld mit 16% Zinsen und einer einmaligen Nebenleistung von 5% für die Mannheimer Lebenversicherung... . Vollstreckbar nach §800 ZPO- Gemäß Bewilligung vom 25. Oktober 1990 zur Gesammthaft auf Reinickendorf Blatt ... ... eingetragenam 21. Januar 1991

  • 150000 Euro Grundschuld ohne Brief für die GE Capital Bank AG 15% Zinsen. Vollstreckbar nach §800 ZPO- Gemäß Bewilligung vom 23.07.2010 (UR-Nr.627/2010 Notar...) eingetragen am 04.08.2010

Bin ich davon mit betroffen bzw. muss ich nach erfolgreichen Zuschlag irgentwas davon übernehmen? Bei der gläubiger Bank handelt es sich um eine Hamburger Bank.

Bei der Feststellung des Verkehrswertes ist folgender Satz zu finden:

"Die unter lfd. Nr. 3 und 6 in Abteilung II des Grundbuches vorhandenen Eintragungen bleiben bei der vorstehenden Wertermittlung unberücksichtigt."

Hier die Eintragungen:

Lfd. Nr.3 Hinsichtlich des Vermögens des ... : Verfügungen sind nur mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalter wirksam gemäß § 21 Abs. 2 Nr. 2 InsO (Amtsgerichr...) Eingetragen am 24.7.2013

Lfd. Nr.6 Über das Vermögen des ... ist das Insolvenzverfahren eröffnet (Amtsgericht...) Eingetragen am 28.10.2013

Können die Eintragungen ebenfalls Kosten verursachen, oder warum sind sie explizit erwähnt, dass sie bei der Wertermittlung unberücksichtigt bleiben?

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Ehevertrag/Erbe/Grundbuch - Ist eine Eintragung der Frau im Grundbuch ratsam?

Ich habe vor meiner Ehe Teileigentum an einem Grundstück und darauf stehenden Haus erworben. Hierfür musste ich einen Kredit auf meinen Namen aufnehmen. Dieser Kredit ist mittlerweile getilgt, allerdings nicht komplett vor der Eheschließung. Das andere Teileigentum am Grundstück und Haus wurde mir mittlerweile geschenkt, wobei wir hier schon verheiratet waren. Jetzt wollen wir das Haus umbauen, abreißen bis Oberkante Keller und darauf ein neues Haus stellen. Hierfür nehmen wir auch wieder einen Kredit auf der auf meinem Namen läuft, meine Frau ist also außen vor. Meine Frau will jetzt dass ich Sie dafür im Grundbuch eintragen lasse. Wie steht ihr dazu bzw. was ist eure Meinung. Ich will es eigentlich nicht unbedingt, da ich das Grundstück und Haus von meinen Eltern abgekauft bzw. geschenkt bekommen haben. D.h. ich will schon ganz gerne entscheiden was bei einer möglichen Scheidung mit dem ganzen passiert. Im Netz habe ich gelesen dass es durchaus problematisch ist, wenn beide im Grundbuch eingetragen sind und sich dann nicht einigen können. Meine Frau hat ansonsten ja keine wirtschaftlichen Nachteile, sie würde bei einer Scheidung auf jeden Fall den Zugewinn bekommen. Egal ob ich weiterhin drin wohnen bleibe oder es verkaufen sollte. Ich würde das ganze anders sehen wenn wir ein neues Grundstück kaufen und darauf ein Haus stellen würde, dann finde ich es gerechtfertigt mit dem doppelten Eintrag im Grundbuch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?