Warum verdienen Politiker soviel Geld?

14 Antworten

Das ist wie bei Managern; das Geld wird nicht für die manuelle Tätigkeit bezahlt, sondern eher für die Verantwortung und Entscheidungskompetenz (sie Forderungen der Lokführer, die nur einen "Totmann-Knopf" drücken). Dass Politiker dermassen viel Geld verdienen, glaube ich aber auch nicht, zumal ich oft an ihrer Entscheidungs-Kompetenz zweifle.

Wenn ich an die 140.000 € denke, die Frau Sukkale letztes Jahr pro Monat einstecken durfte, erscheinen mir die Diäten der Abgeordneten nicht mehr gar so hoch; nicht mal die Kanzlerin kann da auch nur ansatzweise mithalten.

Was ich allerdings schlecht finde:

  1. Die starke Erhöhung, die sich die Bundespositiker auf zwei Jahre verteilt gönnen. Für andere Berufsgruppen müssen die Tarifabschlüsse zwei Jahre lang reichen.

  2. Die zahlreichen finanziellen Vergünstigungen, auf die Politiker zusätzlich zu ihren Aufwandspauschalen noch zurückgreifen können - ähnlich übrigens wie Beamte, die vom mittleren Dienst aufwärts heutzutage garantiert nicht mehr zu den Schmalverdienern gehören. Alle anderen Beschäftigten können von solchen Rabatten, die ich als sachlich nicht gerechtfertigt ansehe, nur träumen.

Versucht doch mal, im Kollegen-Kreis über die Erhöhung Eurer Gehälter abzustimmen, dann fragt mal den Chef, was der davon hält! Wenn der einverstanden ist, könnt Ihr das ja alle ein bis zwei Jahre wiederholen. Dann habt Ihr irgendwann auch so ein Gehalt wie die Politiker!

Die Entlohnung der Abgeordneten ist der Arbeit und der Verantwortung angemessen. Es erscheint nur so viel, weil man Abgeordneter "eben mal so" werden kann. Es reicht, sich in die Tretmühlen der Politik zu begeben und genügend Wählerstimmen zu bekommen. Vergleichbar entlohnte Jobs in der Wirtschaft sind nur zu bekommen, wenn man eine entsprechene Qualifikation nachweisen kann.

Allerdings sehe ich die Schieflage ganz woanders: Wieso brauchen wir überhaupt so viele Abgeordnete? Wieso brauchen wir 16 Länderparlamente und 16 zugehörige Administrationen? Wieso brauchen wir 612(!) Abgeordnete im Bundestag? (Und 750 Abgeordnete laut Lissabonvertrag demnächst im Europaparlament).

Effinzienter und vernünftiger würden die arbeiten, wenn es nur noch die Hälfte wären.

Ein Beispiel, was die Unnützigkeit der meisten Politiker vor Augen hält: Die einen nutzen jahrelang kostbare Zeit, die sie eigentlich für wichtige Dinge, also ihren Diäten entsprechend, aufwenden könnten, dafür, ein Glühbirnenverbot durchzusetzen. Jetzt verbraten einen Haufen Politiker wieder kostbare Zeit, um das Verbot Rückgängig zu machen.

Anscheinend ist wegen der Vielzahl der Abgeordneten für jeden wohl noch genug Zeit vorhanden, sich mit hirnrissigen Dingen zu beschäftigen.

Daher: Nicht die Diäten stören mich, sondern die Massen, die diese Diäten kassieren.

Tun sie gar nicht - in der freien Wirtschaft wuerden die meisten ein erheblich hoeheres Gehalt bekommen. Und mehr als "andere Arbeiter" arbeiten sie sicherlich.

völlig korrekt. Und wenn ich dann unter "Verwandte Fragen" sehe "wieso verdienen Fussballer so viel Geld", dann sehen unsre Politiker neben den Profisportlern in manchen Sportarten plötzlich aus wie ganz arme Schlucker...

völlig richtig DH

Was möchtest Du wissen?