Warum müssen Lastzüge vor einem Bahnübergang in 80 m Entfernung stehen bleiben?

9 Antworten

Hallo skyfire ich muss erst mal was loswerden

Lieber Der Bergdoktor dein Kommentar ist ja noch schlimmer als der von massivgrass- das ist Quatsch die müssen/mussten so weit weg stehen bleiben weil sie sonst die Schranke nicht sehen würden. Wir sitzen doch so hoch und wenn wir direkt vor der Schranke stehen sehen wir die nicht:-))----das ist natürlich auch Quatsch.!!!aber hört sich gut an.

Lies was JotES geschrieben hat !!!!!

skyfire------Diese (alte) Vorgehensweise diente dazu,daß die PKW`s die sich hinter dem Lkw gesammelt haben während der Wartezeit auf den Zug vorne rein fahren konnten. Nur haben die meisten Pkw Führerscheininhaber auf der Fahrschule gepennt und haben das nicht gerafft, die haben lieber hinten rumgemault weil der Lkw so weit von der Schranke weg stand.

Sorry für die doppelte Antwort hatte ein Time out und dennoch wurde es reingestellt seltsam.

Bis zur Änderung des §19 StVO "Bahnübergänge" am 01.09.2009 hieß es dort:

(3) Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 t und Züge haben in den Fällen des Absatzes 2 Nr. 2 und 3 außerhalb geschlossener Ortschaften auf Straßen, auf denen sie von mehrspurigen Fahrzeugen überholt werden können und dürfen, schon unmittelbar nach der einstreifigen Bake (Zeichen 162) zu warten.

Diese Vorschrift ist in dem geänderten §19 nicht mehr enthalten. Lastkraftwagen müssen seitdem also nicht mehr an der einstreifgen Bake warten.

du hast den entsprechenden paragraphen offenbar NICHT richtig gelesen: die vorschrift bezieht sich auf "ZÜGE"! das heißt also auch auf den pkw mit wohnanhänger. viele unfälle auf landstrassen resultieren aus falsch eingeschätzten abständen und geschwindigkeiten. die geschlossene bahnschranke verhilft, sofern sich die fahrer von zügen korrekt verhalten, anderen(schnelleren) fahrzeugen zum gefahrlosen vorbeifahren "überholen", was insgesamt das unfallrisiko senkt. leider haben nach MEINER erfahrung viele verkehrsteilnehmer diese vorschrift nicht mehr präsent und stellen sich "brav" aber dumm hinter das letzte fahrzeug der schlange vor dem bahnübergang. obwohl ich quasi monatelang(im laufe meines kraftfahrerlebens) im stand rechts blinkte, um den nachfolgenden klarzumachen, dass man nun sicher an meinem geschleuder (zug) vorbeifahren könnte, warteten viele ab, bis auch ich dann weiterfahren konnte.

Denke, damit sie auch sicher vor der Schranke halten. Bekanntlich tun sich Lastzüge manchmal schwer mit Bremsen.

Selten so einen Blödsinn gelesen. Kopfschüttel.....

DAS ist doch nun völliger blödsinn:wenn ich 60 meter platz nach vorn habe, muß ich auch mit dem schwersten lkw so rechtzeitig zum stehen kommen können, dass ich nicht in eine geschlossene schranke rausche! mausi2548 hat völlig recht!

das soll wohl (vermute ich) riskante überholmanöver auf den relativ schmalen landstraßen vermeiden helfen. dummerweise ist diese vorschrift vielen gar nicht bekannt, so dass sie sich brav hinter den lkw oder lastzug stellen und warten. ich habe immer versucht,durch einschalten des rechten blinkers meine nachfolger zum vorbeifahren zu animieren, hat aber nicht so oft geklappt.