Warum meint jeder das Berufskraftfahrer wenig verdienen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich spreche wie immer aus eigenen Erfahrungen. Im Fernverkehr EU ging ich in der DM Zeit mit 1900.-DM Heim ( Netto ohne Spesen ) und das bei 70 - 75 Std die Woche. Sonntag 22 Uhr raus, und Samstag Mittag wieder zurück. Rechne dir da einmal einen Std / Lohn aus. Als die Firma Pleite ging, hatte ich ein Jobangebot auch wieder in Fernverkehr. Festlohn 1650.-DM Brutto...kannst dir denken was da Netto rausgekommen wären, etwa 900.-DM Und der Euro hat das ganze nicht verbessert. Auch hier ein Beispiel. Zwar Nahverkehr aber auch hier Festlohn. Ca 60 Std, dazu kein Stundenlohn, sondern Festlohn von 8.-€ und das aber Brutto.

Soll ich das ganze noch steigern ? Ich Depp kündigte wegen angeblichen besseren Lohn, wobei ich hier ohne Hirn wechselte. Festlohn Brutto 1000.-€ , dann Steuerfrei 500.-€ Spesen, und dazu Steuerfrei 500.-€ für positive Arbeit ( Kein Handy am Steuer, LKW Reinigung, Spritsparendes Verhalten uvm ) Das sind aber Fanglöhne, denn Spesen oder Belohnungen gelangen nicht auf den Lohnzettel, und somit auch nicht in die Rente ( das war mir klar ) . Doch das der " Best Chef " sich als Ar..och herausstellt, und alle Zusatzgelder streicht hätten wir nicht gedacht ( wir wechselten zu zweit in diese Firma ) .

Das alles steht selten im Internet. Das sind aber Beispiele aus meiner Region, und spiegel in keinem Fall das ganze Berufsbild wieder. Hoffe seit Tagen schon das ein Freund was zum laufen bringen könnte, und ich somit in eine NL Sped unterkomme, denn komisch viele Unternehmer aus dem westlichen Ausland zahlen besser und machen oft keinen solchen Termindruck. Ich glaube aber ich kann wie @ Rainer für fast alle Fahrer sprechen. die meißten Fahrer machen den Job nicht wegen dem Geld, sondern weil hier noch ein klein wenig Freiheit vorhanden ist.

Kleiner Nebenratschlag so am Rande. Eine Firma in der ich selber 2 Jahre im relativen Nahverkehr fuhr, hat seit 1 Jahr alle LKW mit GPS ausgestattet, und wehe man steht mal ohne Gesetzespause an einer Imbissbude. Leider gibt es auch sowas. Trotzdem ist der Job irre schön, nur eben nicht in solchen Firmen mit Lohndumping und Überwachung von den Disponenten.

Gruß Wolf

Weil kraftfahrer noch den sprit, die verpflegung unterwegs kaufen und sich so noch um den lkw kümmern müssen. Da bleibt halt nicht viel übrig

Das Geld für Treibstoff legen die Fahrer bestenfalls aus, das zahlt der Chef.

@turalo

bekommen die Fahrer keine Spesen?

Ja klar, ich zahl den Sprit auch noch. Sind ja nur 3 Euro Fuffzig. Und wenn dann noch was übrigbleibt, dann kann "mein"LKW noch zum Kundendienst, weil Reifen hab ich ja letzte Woche bezahlt.

@xALBIx

Weil kraftfahrer noch den sprit, die verpflegung unterwegs kaufen und sich so noch um den lkw kümmern müssen. Da bleibt halt nicht viel übrig

Sagt mal, warum schiebt ihr nicht euere Rasenmäher, denn dann kämen solche Falschantworten nicht zustande. Vorsicht Ironie Der Fahrer muß sogar Reperaturen, Öl, dazu Maut, Sprit und Verschleiß aus sein Spesengeld bezahlen.

Oje woher kommen nur solche User mit diesen Antworten ?

bekommen die Fahrer keine Spesen?

@ Rap die Ironie war für den Antwortgeber und nicht für dich. Hier aber deine Frage wegen Spesen. Spesen sind kein Lohn, und sind auch nicht so zu betrachten !

Wir reden hier von LKW nicht von Kinderspielzeug Lkw. Eine Tankfüllung kostet ja mehr als der Fahrer verdient. Wenn du keine Ahnung hast laß die Kommentare.!!!!!!!!!!!!!

@Siggi1910

@ Siggi wem hast du gemeint ?

Oh je das immer wieder kehrende alte leidige Thema.Die meisten habens ja schon geschrieben , viele Stunden wenig Lohn. !! Aber der Job ist zumindest für echte Trucker wie ne Sucht. Du kommst nicht mehr davon los, auch weil nicht alles negativ ist wie es immer verbreitet wird. Du lebst in und mit ihm.! Wenn ich drei Wochen Urlaub hab kann ich es kaum erwarten wieder auf die Piste zugehen und das nach über 25 Jahren. Das mit der Entlohnung ist recht unterschiedlich sowieso im heutigen Europa. Ich bekomme zB. Zulagen die in Deutschland verboten sind (Km Zulage), bin jetzt 11 Jahre in der gleichen Firma und habe Anspruch auf ein Abfertigung von knapp über 8000 € für die 11 Jahre nochmal 10 und es sind rund 20000 €. bei den Österreichern. Viele die dort arbeiten oder gearbeitet haben wissen gar nicht daß sie unter Umständen den Anpruch haben , von dem her muss ich manchen hier wiedersprechen, die Zulagen können sehr wohl was ausmachen.

Siggi bist du Deutscher oder ein Ötzi ? Nee nicht falsch verstehen, denn da hätte ich evtl eine Frage an dich.

Ich habe bei Steuerklasse 4 monatlich ca. 1.900 netto raus. Inklusive Spesen. Ich arbeite in Teilzeit - zwei Wochen arbeiten, im Anschluss eine Woche frei. Jahresurlaub habe ich natürlich zusätzlich. Für das, was ich so den Tag über mache (Silo-LKW fahren), ist das Geld in Ordnung. Spesen sind Gelder, die ich netto ausgezahlt bekomme - deshalb zählt es für mich schon zum Lohn. Ich kann es ja nach meinen Vorstellungen ausgeben. Wer meint, Tankstellenkaffee oder Raststättenessen zu benötigen, der kann meiner Meinung nach sowieso auf keinen grünen Zweig kommen ...

Spätere Rentenhöhe interessiert mich nicht die Bohne. Für den deutschen Standard-Michel, die Zahldrohne aus der Privatwirtschaft, ist in 10 oder 20 Jahren sowieso nur noch die Grundsicherung das Maaß aller Dinge. Egal ob der Verdienst mal 1.200 oder auch 2,800 EUR war. Wer was anderes glaubt, soll weiter träumen ...

Von meinem Lohn bleiben üblicherweise monatlich etliche Hunderter übrig. Davon kaufe ich gelegentlich Gold und Silber. Zum Beispiel hier: www.Silber-frei-Haus.de. Mir wird es später - trotz Niedrigrente - nicht schlecht gehen. Und da mir mein Fernfahrerjob Spaß macht, kann es mir derzeit eigentlich kaum besser gehen ...

Dann rechne Dir mal die Stunden aus, die ein Berufskraftfahrer außer Haus verbringt.

Sie verdienen vielleicht auf den ersten Blick betrachtet, nicht wenig, aber wenn man mal hinter die Fassaden schaut, verringert sich der Verdienst doch erheblich.

Der Handwerker ist abends daheim bei Frau und Kind, der Kraftfahrer schläft vielleicht seine Zwangspause an der Raststätte.......

Und zweitausend Euro brutto sind NICHT viel Geld verdient.