Wann verjährt eine Telefonrechnung von Deutsche Telekom?

4 Antworten

Die Rechnung ist seit dem ersten Januar 2011 verjährt.

Prüf am Besten mal deine Kontoauszüge, wäre nicht das erste Mal das sich hier ein "fehler" bei der Telekom eingeschleust hat.

Wenn du die nicht mehr hast, dann frag mal bei der Bank nach, viele Banken speichern das über 6 Jahre oder länger.

Wenn du die nicht mehr hast, dann frag mal bei der Bank nach, viele Banken speichern das über 6 Jahre oder länger.

Das kostet aber, und teilweise richtig viel Geld.

Wozu sollte man das aber ? Die Forderung ist am 1 Januar 2011 sowieso verjährt.

@Havege

Muss man bei der Bank nachfragen, wenn es sich hier z.B. um 10,00€ Bankgebühren handelt, dann wäre das wesentlich einfacher und stressfreier, als sich mit der Telekom rumzuägern, da die sich nur von einem Gerichtsverfahren umstimmen lassen.

@Superboy19j

Und wer zahlt einem dann das Geld dass man für diese Auszüge ausgegeben hat?

Niemand, richtig.

@Havege

Das ist schon klar, aber ich zahl lieber 10€ als 2 Monate mit der Telekom im Streit zu hängen. Das muss jeder selbst wissen, wenn du lieber auf dein Recht und deine Ordnung plädierst ist das nachvollziehbar, ich persönlich hab auf so ein Theater keine Lust, da gibt es schlimmere Sachen.

Nach 3 Jahren beginnt die Verjährung. Ich würde daher dagegen Einspruch einlegen und ggf. einen Rechtsanwalt beauftragen, das mit der Telekom zu klären. Aus leidvoller eigenen Erfahrung weiss ich, dass die Telekom sich zunächst sehr uneinsichtig zeigt und lieber die ganzen Verfahrens- und Anwaltskosten bezahlt, als das rechtzeitig einzusehen.

ksp Rechtsanwälte -Inkasso

Guten Tag

Ich habe folgendes Problem.

Ich habe vor mehreren Monate meinen Vertrag bei der Telekom gekündigt.

Allerdings habe ich seit dem monat der kündigung keine rechnung mehr erhalten und konnte somit auch keine Grundgebühren mehr zahlen( vertrag wird sei kündigun niht mehr genutzt) ich habe von der telekom auch keine mahnung erhalten statt dessen gleich mal ein Saftiges schreiben der ksp rechtsanwälte die 800 euro von mir wollen, ich habe gegn dieses schreiben einspruch eingelegt und ihnen geschrieben dass ich bis dato keine rechnung oder mahnung erhalten habe ich aber bereit bin die fehlend grundgebühren zu bezahlen jedoch nicht die inkasso kosten und dass des weiteren keine VOllmacht vorlag. vor ein paar tagen habe ich wieder einen brief erhalten mit einer vollmacht die aller dings 25 tage später ausgestellt wurde als der erste brief . In dem schreiben stand dass es ihnen n völlig unklar ist warum ich keine rechnungen erhalten habe soll da diese weggeschickt wurden( Ich habe allerdings wirklich keine bekommen) und somit die vorderungen in höhe von 800 euro gerächt wären zu dem komme eine strafgebühr von 1,50 oben drauf weil ich die erste rechnung nicht beglichen habe . Allerdings is der neue betrag um einiges höher als der aufgerechnete 1,50€.

So des weitern behaupten die anwälte seeger dass der vertrag nicht gekündigu wurde und somit verlänger wurde ich habe aller dings bis heute auch von den folge monaten keine rechnung erhalten? ( also seit dem monat wo ich gekündigt habe bis heute keine rechnung)

ich hab ´auf das erste schreiben wiederpsurch eingelegt und ihnn geschreiben dass ich bsi dato keine rehcnugn erhalten habe ich aber bereit bin die grundgebühren zu bezahlen jedoch nicht inkasso gebühren weil ich ja weder rechnung noch mahnung er halten habe!

So nun zu meiner frage

Muss ich die 800 € wirklich bezahlen?

Gehen diese Anwälte bis vors gericht?

Warum sollte ich inkasso gebühren tragen obwohl ich nie eine Rechnung oder Manhung erhalten habe??

Bitte helf mit danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?