Vorteile oben zu wohnen.

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1.) Hochwasser ist schon mal ein gutes Argument - zumindestens hier in Köln !

2.) niemand kann über deinen Balkon oder offene Terassentür/Fenster einsteigen.

3.) Keiner guckt dir direkt rein.

4.) Wenn du ab 3.Etage ohne Aufzug wohnst, kommen nur noch die engsten Freunde freiwillig zu Besuch ;D

5.) Du hältst dich fit - entwickelst schöne Oberarme (vom Tütenschleppen)

6.) Auf dem Balkon weht immer ein frisches Lüftchen (Trockner war mal)

7.) Du hast einen herrlichen Aus- und Überblick!

8.) Und im Sommer den besonderen Flair "Über den Dächern von Nizza" zu wohnen.


Durchaus Argumente die für sich sprechen! LG IID

Dankeschön für das ☆chen :-)

bessere Ausicht, meistens ist es oben heller weil mehr Licht rein fällt. Außerdem kann man die Fenster und Balkontüren nachts offen lassen ohn Angst haben zu müssen, dass jemand einsteigt.

die aussicht die meistens von oben besser ist wie von erd geschoss wohnungen.es staubt nicht von der strasse so viel rein, demend sprechend muss man nicht so oft staub putzen. auto lärm ist nicht so laut.du kannst dein fenster im sommer auch in der nacht sperrangel weit auflassen.auf dem balkon(wenn vorhanden) kannst sachen lagern. ohne angst zu haben das jemand lange finger macht.im winter trägt sich der schmutz nicht so schnell mit den schuhen in die wohnung.

Hallo? Schonmal was von Aufzügen gehört? Wohne jetzt seit drei Jahren "ganz oben", im zwölften Stock und nehme kontinuierlich zu... ;-) Die Sache mit den Insekten ist absoltuter Humbug: Fliegen, Schnaken und fitte Gradhüpfer kommen auch bis ganz nach oben. Auch die Sache mit der Hitze im Sommer ist ein Trugschluss, denn i.d.R. sind die Fenster bei Hochhäusern verspiegelt und auch die dicken Betonmauern lassen nicht viel Hitze durch - ganz im Gegenteil... hier stören keine anderen Häuser oder Bäume, wenn man im Sommer die Fenster aufmacht, fegt immer ein Lüftchen durch die Wohnung. Klare Vorteile am Leben im Hochhaus sind für mich:

  • kein lästiges Wasserkistenschleppen, es gibt ja den Aufzug.

  • Tiefgarage, in der nichts und niemand an dein Auto/Motorrad/Fahrrad kommt.

  • sensationeller Ausblick!

  • man kann im Sommer nachts die Balkontür und sämtliche Fenster auflassen, ohne Angst vor ungebetenem Besuch haben zu müssen.

  • durch die dicken Wände hört man die Nachbarn kaum.

  • es ist definitiv immer ein Nachbar da, der mal mit Salz oder Eiern aushelfen kann und bei dem der Paketzusteller was abgeben kann, wenn man mal nicht da ist.

Klar gibt es auch Nachteile:

  • wenn der Aufzug mal defekt ist oder Terroristen sich ein Flugzeug leihen... ;-)))

Und was auch manchmal ggf. ein Nachteil ist: Nicht jeder hat einen Aufzug.

@copice

Naja, ich perönlich kenne jetzt kein Hochhaus das keinen Aufzug hätte... oO Und in der Fragestellung ging es ja nicht um Mehrfamilienhäuser, sondern um Wohnblocks, oder hab ich da was falsch verstanden?

Hab früher im ersten Stock gewohnt, und mich hat es angekotz, dass jeder ohne weiteres ins Fenster gucken konnte.

Nun um 3ten Stock, hat man endlich das Gefühl unbeobachtet zu sein. Hört sich dumm an, ist aber so.