Vom Büro in die Gastronomie? Kein Weg mehr zurück?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grüß dich!

Habe sehr viel Erfahrung in der Gastronomie. Ich würde dir davon abraten bei solch einer Kette zu arbeiten. Das Geld stimmt auf keinen Fall. Wenn du dich unbedingt in der Gastro austoben möchtest, würde ich dir raten, lieber ein nettes Cafe ums Eck anzusteuern. In einem Cafe machst du prozentual mehr Trinkgeld. Im Restaurant wird es anteilig etwas weniger. Noch weniger wird es offiziell im Hotel.

Achte darauf, dass du mit eigenem Portmonee und Schlüssel arbeitest. So hast du die Kontrolle und bekommst das Trinkgeld was du dir selber mit deinem Service gewinnst. Meistens gibst du 2-3 Prozent von deinem Umsatz ab. Das geht an die Bar und die Küche. Zusammen geschmissenes Trinkgeld was anschließend "fair" aufgeteilt wird - nicht gut. Beispiel, du bist gut und dein Kollege nicht. Du stockst sein Trinkgeld durch deines auf.

Gerne weitere Antworten auf konkretere Fragen.

Viel Erfolg

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich denke, du verhunzt dir tatsächlich deinen Lebenslauf, wenn du jetzt "branchenfremdgehst". Es wäre besser, wenn du Berufserfahrungen sammelst und dich in deinem Beruf bewirbst. Bleibe in deiner Lehrfirma, bis du einen adäquaten Job gefunden hast.

Nimm das Vorstellungsgespräch bei der Zeitarbeitsfirma wahr. Wenn du Glück hast, bekommst du den Job. Dann sage auf jeden Fall zu.

Verknüpfe Wunsch und Wirklichkeit und suche einen Bürojob in der Gastronomie

Im Büro bleiben und im Nebenjob in der Gastro.

Du hast recht, das versaut^^ den Lebenslauf. Und was du auch nicht vergessen darfst, die katastrophale Bezahlung in der Gastro.

Was möchtest Du wissen?