Verwandte als Pflegekraft aus dem Ausland hierherholen

4 Antworten

Hallo Elisem, ich kann dir leider auch nicht helfen, habe keine Ahnung, wie sie eine Aufenthaltserlaubnis bekommt. Aber es gibt doch jetzt diese Pflegeberatungsstellen von den Pflegekassen (die Krankenkasse deiner Eltern) oder auch Pflegestützpunkt genannt. Dort bekommt man viele Infos Rund um die Pflege, was man beachten muss, wo man Hilfe bekommt usw. Da bei der Pflege generell viele ausländische Menchen beschäftigt sind, könnte ich mir vorstellen, dass die vielleicht auch etwas Ahnung haben. Das DRK hat uns damals auch gut geholfen, als wir wegen der Alzheimererkrankung meiner Schwiegermutter Probleme bekommen haben. Die sind meist sehr nett.

Danke für diesen wegweisenden Rat Froeschle....Ist ja schon mal ein Anfang....Ebenso einen herzlichen Dank für die hoffentlich wachrütteldenden Worte an Fenchurch....

anwalt einschalten der kümmert sich denn darum

Ich würde aber lieber keinen Rechtsanwalt einschalten wollen. Es muss doch auch ohne die Einschaltung eines Rechtsanwalts möglich sein.

@Elisem

nicht so einfach grade aus der türkei

@dirkiemaus

Weisst Du das denn oder ist das lediglich eine Mutmaßung? Ich bitte um konkrete Ergebnisse...

aus der Türkei glaube ich nicht

Warum nicht?

@Elisem

wegen der Aufenthalt erlaubnis

@schildi

Na, so weit bin ich auch. Ich brauche konkrete Ergebnisse, keine Mutmaßungen oder dergleichen.

Ist die Enkelin denn damit überhaupt einverstanden? Man hört ja so einiges, wie mit türkischen Frauen umgesprungen wird.

Davon abgesehen, sehe ich da keine Probleme. Es kommen doch ständig neue Leute aus der Türkei nach Deutschland, oder irre ich mich? Geht es darum, dass für deine Nichte Krankenversicherung und Hartz4 beansprucht wird?

@Fenchurch

Selbstverständlich ist die Enkelin damit einverstanden. Ausserdem sollte man mal nicht alles blauäugig glauben, was erzählt wird.

Ausserdem geht es nicht darum, irgendwelche Sozialleistungen in Anspruch nehmen zu wollen. Sondern ledliglich um Pflege!

Hallo Fenchurch, ich finde man sollte nicht nur mit Vorurteilen an die Sache ran gehen. Es ist doch schön, dass es bei den Türken noch Großfamilien gibt, die sich helfen. Es gibt doch auch junge Deutsche, die bei der Pflege helfen. Es dürfte z.B. auch gar nicht einfach sein, ein Pflegeheim zu finden, wo sich Türken wohl fühlen. Das ist doch schon für Deutsche schwer. Vielen alte Menschen mit Demenz wissen nicht mehr was sie sagen, da kommen oft die ganzen alten Vorurteile wieder hoch. Meine Mutter wurde im Pflegeheim als Flüchtling beschimpft, nur weil sie von Ostpreusen nach Schwaben kam. Das hat sie schwer getroffen und sie hat wochenlang darüber gesprochen. So wurde sie nach dem Krieg hier auch beschimpft. Wenn es irgendwie geht, sollten doch die alten Menschen in der Familie gepflegt werden. Bei mir geht es nicht, ich finde es traurig, aber es ist so. Und wenn die türkische Enkelin ihre Großeltern pflegen möchte, so ist das zwar schwer, aber ich finde es toll!

Was möchtest Du wissen?