Verwaltungszwangsverfahren GEZ/Rundfunk?

Brief von der Stadt - (Stadt, GEZ, Rundfunk)

10 Antworten

Also wenn du wirklich kompetente antwort möchtest dann geh zu einem anwalt und wenn du dir das nicht leisten kannst dann zur öffentlichen rechtsauskunft. Ob es was hilft ist die andere frage aber es kostet dich nur 10 euro. Auf jeden fall VOR diesem termin denn eine vollstreckung ist sicher nicht witzig..

das ist eine vollstreckungsankündigung. wenn du also innerhalb der gesetzten frist die rückständigen beiträge und entstandenen mahngebühren, säumniszuschläge, vollstreckungsgebühren etc nicht zahlst, dann kommt der gerichtsvollzieher. er wird entweder pfänden und sich bei dir umschauen oder von dir verlangen die eidestattliche versicherung abzulegen. einzige möglichkeit für dich ist eine vernünftige ratenzahlung anzubieten und dich schleunigst mit dem in verbindung zu setzen. dann muss er vielleicht garnicht zu dir nach hause kommen. geh in sein büro und schau was du aushandeln kannst.

weiterhin solltest du anfangen deine beiträge zu zahlen, sonst kommt in der nächsten zeit die nächste vollstreckung ins haus mit dem nächsten beitragsrückstand und gebühren etc.

solange du keine gründe für eine befreiung hast, musst du zahlen. unerheblich ob du bock hast oder nicht. unangenehm sind auch die negativen schufaeinträge die du dir einhandelst damit.

Da wirst Du nicht drum herum kommen. Also um das Bezahlen. 

Da hast Du wenig, genauer keine Chancen. Wenn Du sehr wenig verdienst, kannst Du ggf. einen Erlass der Gebühren beantragen. Aber durch Abwarten und Nichtstun wird die Sache immer schlimmer.

Du kannst auch warten, bis dein Konto gepfändet wird. Spätestens dann ist deine Schufa im Ar.....

das ist sie jetzt schon

Was möchtest Du wissen?