Vertragshandy beschädigt, zahlt die Versicherung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Derjenige, der dir das Handy kaputt gemacht hat muss mit seineHaftpflichtversicherung in Anspruch nehmen. Far beim Handyanbieter nach, wie das aussieht mit ner Rechnung

Das ist Sache der Haftpfluchtversicherung des Verursachers.Die muss aber nur den Zeitwert des Handyscersetzen wenn eine Reparatur diesen übersteigen würde,wenn das Handy schon älter ist wirst Du nicht mehr viel bekommen.

Mir ist mal mein Handy runter gefallen und auch Scheibe futsch. Da hat man mir erklärt das sowas nie als Garantie zurück genommen wird oder repariert wird & er hat es mir dann aus mitleid unterm Ladentisch für trotzdem stolze 80 Euro gemacht. Man meinte man muss eine extra Handyversicherung haben ... ! Ich hab aber gehört das es von Laden zu Laden unterschiedlich ist und das manche es aus toleranz machen. Ich empfehle dir einfach mal mit allen Papieren hingehen und sachlage schildern. Da bringt es ja nix rumzudiskutieren was sein könnte ;) , Einfach hin und dir mehr Glück wie mir .

Liebe Grüße !

Bezahlt wird da nach Kostenvoranschlag des Reparaturservices. Du musst also der Haftpflichtversicherung des Schadenverursachers den Kaufbeleg des Handys und den KVA kopieren, denke ich.

Für ein 0 Euro Handy... das ist ja eine geile Geschäftsidee....

@madquad

Nein, so darfst du das nicht sehen. Du hast zwar nichts bezahlt. Aber der Reparaturservice will ja trotzdem Geld sehen. Du musst beweisen, dass es auch wirklich dein Handy ist, mit der Rechnung über 0Euro, und dann den KVA vom Reparaturservice mit einreichen. Bei der Versicherung desjenigen, der das Handy kaputt gemacht hat. Ist doch logisch!

deine Versicherung nicht, vielleicht die Versicherung des Übeltäters.

Was möchtest Du wissen?