verliert man den Familienzuschlag bei Trennung Scheidung als Beamter und ab wann?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das erste jahr ist doch das trennungsjahr... danach vielleicht schon frag dein anwalt!

Ein Beamter verliert nicht nur den Familienzuschlag.

Die Pensionsansprüche der Ehezeit wird zu 50/50 % mit dem einkommen der Ehefrau verrechnet.

Die Frist fängt am 1, des auf den Scheidungsántrag fallenden Monats.

Ende  genau umgekehrt.

Trennungsjahr beachten.

Hatte die Ehefrau kein Sozialversicherungspflichtiges Einkommen werden 50% der Ehezeit der Frau zugerechnet.

Sonnst wenn die Ehefrau xy ´ während der Ehezeit an Rentenanspr.

und der Mann yx während der Ehezeit, werden beide Summern zusammengezält : 2 für jedes Rentenkonto.

Auf jeden fall einen Familienanwalt .

Die Berechnung macht ein Familienrichter beim Amtsgericht.

Mit freundl. Gruß

Bley 1914

Du bist sicherlich Experte. Könntest du da auch die Frage des Fragestellers beantworten? Wäre super!

Ja, aber immer was auf der
Steuerkarte steht.

Deine Frau kann das als Unterhalt anmelden, oder wo die Kinder sind.

kann jedoch auch geändert werde.

Beim Umzug muss das EWMA , vom Ausweis auch die Kinder werden

da oft nachgefragt wo die Wohnen.

MfG

Bley 1914

könnte mir vorstellen, dass der Teil Familienzuschlag den Du für Deine frau bekommst wegfällt der vater bleibst du ja immer noch mit anderen worten wirst du nicht alles verlieren

frage bei der Familienstelle deines Arbeitgebers nach die können dir auskunft geben

Du bekommst ihn bis zur Rechtskraft des Scheidungsurteils- solange du rechtlich verheiratet bist.

Was möchtest Du wissen?