Verliert Gold durch Besitz an Wert?

4 Antworten

Gold ist beständiger als Du und ich und der Rest in dem Forum hier zusammen.. ;-)

Es unterliegt zwar Marktschwankungen, d.h.: Du kannst nicht wissen, ob Du es morgen oder in einem Jahr zu mehr Kaufkraft zurücktauschen kannst als Du es erworben hattest. Aber langfristig behält es seine Kaufkraft -was man von Papiergeld gerade nicht sagen kann: Seit 1971 (=da wurde die Goldbindung aller Währungen aufgehoben) hat der US-Dollar bspw. 86% seiner Kaufkraft verloren, Gold seine aber komplett erhalten (bzw. ist entsprechend in US-Dollar umgekehrt propotional dazu gestiegen).

Ergo: Kurzfristig weiss das kein Mensch, langfristig behält Gold dagegen seinen Wert während die Papierwährungen verfallen allesamt wertlos. Nur, wie Keynes halt mal so schön gesagt hat "langfristig sind wir alle tot". ;-)

Sprich: Es kommt entscheidend auf Deinen Anlagehorizont an, ob Gold ein gutes Investment ist oder nicht..

Scheinbar war meine Frage etwas unverständlich.. Ich versuchs mal zu beschreiben.

Wenn man sich einen kleinen (was weiß ich, vlt 5 gramm) schweren Feingoldbarren kauft, verliert er dann durch den Besitz an Wert?

Bei einem Auto ist es ja der Fall, dass der alleinige Besitz für 30-40% Wertverfall steht.

@ILikeTeufel

Nein, dadurch verliert das Gold nicht an Wert. Zu bedenken ist nur der Unterschied zwischen Kaufpreis und Wiederverkaufspreis. Aber der ist rel. gering - und nicht mit dem von Autos vergleichbar.

@ILikeTeufel

Jein. Gold nutzt sich nicht ab -es ist das beständigste Metall, dass es auf diesem Planeten gibt. Aber: Es gibt den sogenannten "Spread", das ist einfach die Handelsspanne zwischen Ankaufs- und Verkaufskurs. Je kleiner die Goldeinheit ist, desto grösser ist dieser Spread; bei dem von Dir genannten 5g-Barren sind das schnell mal 15% Differenz, bei "typischen" grösseren Einheiten wie ganzen Feinunzen sind das dann eher 5% -> schau Dir einfach mal Kurse z.B. von http://bullionpage.de/ o.ä. an.

Gold nutzt sich nicht ab wenn man es bloß besitzt und behält seinen Wert. Der, allerdings in Geld gemessen, schwanken kann. Goldschmuck behält seinen Goldwert auch wenn es aus der Mode gekommen ist. Nur echt muss das Gold sein und nicht nur vergoldet.

von: Heinrich Butschal


Ich meinte eigentlich in Form von "Barren". Die Antwort auf meine Frage kann ich trotzdem rauslesen, vielen Dank!

Gold ist immer "echt", sonst wäre es ja keines!

nein. Ist ja keine Immobilie, oder ein Auto, das durch Gebrauch schlechter wird. 

Gold kann durch Kursschwankungen an Wert verlieren oder auch gewinnen. Du musst aber bedenken dass es zwischen Ankaufs- und Verkaufspreis einen kleinen Unterschied gibt, der Händler, bzw. die Bank will auch leben. Zudem musst du u.U. Mehrwertsteuer zahlen die du auch nicht wieder zurückbekommst.

Gold ist in Deutschland (noch) mehrwertsteuerfrei zu kaufen! Anders bei Silber.

Was möchtest Du wissen?