Verkehrsrechtsschutz-Versicherung beim ADAC oder bei der ARAG abschließen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also mit der ARAG habe ich so schlechte Erfahrungen gemacht das ich alles was ich bei denen hatte gekündigt habe.

Ich hatte bei denen nach knapp18 Jahren Mitgliedschaft einen Rechtsschutzfall. Nachdem die Sache erledigt war (gab einen Vergleich) haben sie mir die Rechtsschutzversicherung gekündigt. Als ich nachgefragt habe erklärte man mir "ich sein ein unkalkulierbares Risiko" (Der ARAG entstanden Kosten von gerade mal 2800€). Wie gesagt zum allerersten mal die ARAG gebraucht. Auch vorher nie in den anderen Versicherungen wie Hausrat, Haftpflicht oder so einen Schaden gemeldet. Ich habe sie angeschrieben und gebeten die Kündigung zurück zu nehmen. Die wurde als unmöglich verneint. Daraufhin habe ich alle anderen Versicherungen bei denen zum nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt. Plötzlich war doch alles nur ein Missverständnis und ein Mitarbeiter wäre übermotiviert gewesen. War mir allerdings dann auch egal. Ich habe die Versicherungsgesellschaft gewechselt.

Also ARAG bei mir nie wieder.

Den ADAC kann ich mit gutem Gewissen empfehlen, bin schon über 15 Jahre drinn . musste ihn auch schon mehrere Male in Anspruch nehmen.Habe mit Partnerkarte für meine Frau. Abwicklung bei Pannen immer Korrekt und Kompetent. Meine Frau ist sogar schon mal aus einer Obstplantage rausgeholt worden ,bei einer Panne . Hat zwar etwas länger gedauert ,aber diese Geduld musste man schon aufbringen. Sehr zu empfehlen. MFG Rudi

Was möchtest Du wissen?