Unser Vermieter zahlt die Rechnung vom Handwerker nicht.

4 Antworten

hallo nelsonmachado, fakt ist, wer den handwerker beauftragt, muss diesen auch bezahlen. richtigerweise habt ihr den vermieter informiert und er hat euch beauftragt, den handwerker zu beauftragen. damit habt ihr das recht, den rechnungsbetrag im nächsten monat von der zu zahlenden miete abzuziehen. da warmes wasser aus dem boiler täglich gebraucht wird, musste die reparatur ohne verzug erfolgen. demzufolge habt ihr vorschriftsmäßig gehandelt. was opterberg schreibt (miete auf null kürzen, bis der rechtsanwalt kommt) ist falsch.

Ihr seid im Recht, nur hilft euch das nichts. Wenn Ihr nicht schriftlich nachweisen könnt das der Vermieter euch beauftragt hat eine Firma zu beauftragen, seid Ihr als Auftraggeber der Firma gegenüber in der Schuld. Die Firma kann den Umfang der Arbeiten belegen. Dann zieht vermutlich der Vermieter sich aus der Verantwortung weil er keinen Auftrag erteilt hat. Sie können anscheinend nicht beweisen das Sie im Auftrag des Vermieters gehandelt haben und sind folglich zuerst gegenüber der beauftragten Firma Zahlungspflichtig. Das muss sofort bezahlt werden. Kürzen Sie die Miete so lange auf 0, bis der Vermieter gerichtliche Schritte ankündigt.

ein freundlich-nachdrücklich aufgesettes Schreiben an den Vermieter, mit dem Hinweis, dass entsprechend er Rücksprache vom...ein Handwerker beauftragt wurde, trotz Übersendung an sie und mehrfacher Mahnungen unsererseits bezahlten sie bis heute nicht, ich setze sie in Kenntnis, das wir den offenen Betrag im Monat September 08 von der Miete kürzen werden incl aller bis dahin aufgelaufenen Gebühren..

und das nächsteMal: wr Musik bestellt, der zahlt diese auch..also aufpassen

Als erstes musst du dem Vermieter einen Brief als Einwurf-Einschreiben zusenden (mit Rückschein kann er nämlich "vergessen" abzuholen).

In diesem teilst Du ihm nochmals schriftlich mit, dass ihr wie tel. o. mündl. besprochen, in seinem Auftrag, den Handwerwerker bestellt habt (Datum und Grund der Absprache nicht vergessen). Setzt ihm darin eine Frist für die Zahlung und nach Ablauf den Hinweis, dass ohr den Betrag von der nächsten Miete abzieht.

Aber Achtung, soltet ihr die Kleinreparatur-Klausel im Mietvertrag haben, von z.B. 100 oder 120 € Eigenanteil bei Kleinreparaturen, müsst ihr diesen von der Rechnungssumme abziehen und selbst zahlen. Warmwasserboiler fallen unter diese Klausel.

Toilette defekt, Mieter ruft Handwerker - Vermieter schickt ihn weg, wer zahlt?

Folgende Geschichte.

Ich und meine Freundin leben in einer Kellerwohnung.Eines Montagmorgens merken wir, dass die Toilette so schwergängig spült, dass das verrichtete Geschäft mehrere Minuten in der vollgelaufenen Toilette oben Schwimmt und dann langsam absickert(Von Spülung ist hier nicht die Rede). Dusche lief direkt im Nachgang auch nicht ab, sondern füllte sich ziemlich schnell, sodass man die Hygiene in 2 Minuten abarbeitete.

Jetzt passierte das Ganze zum 2. Mal innerhalb ~2-3 Monaten.(Das erste Mal war es der Gulli der draußen nicht richtig ablief)
Vom letzten Mal gab uns der Vermieter das mündliche "GO" einen Handwerker zu rufen, wenn sowas anstünde da er selber weiß das er nicht immer direkt erreichbar ist.

Soweit so gut, 2x Angerufen - Nichts. Email geschrieben und Handwerker geholt, da sich die Geschichte langsam als Geruchsbelästigung entpuppte.

Handwerker kam, wir erklärten die Sachlage - Der Gulli wars nicht. Wir bekamen den Vorschlag zusätzlich zur Reinigung eine Kamera durchs Abflussrohr durchzujagen um der Ursache auf den Grund zu gehen. "Nicht unsere Entscheidung" (Kostet ja mehr Geld) Versuchten den Vermieter erneut anzurufen - mit Erfolg. Der Handwerker erklärte sein Vorhaben dem Vermieter - und jetzt kommt's - der Vermieter schrie ihn lauthals durchs Handy an(war nicht zu überhören) und ließ ihn alle Zelte abbrechen. Fertig. Keine Reparatur. Nur eine saftige Rechnung von über 140€ die Vorort für Anfahrt und einer angefangenen Arbeitsstunde die zu zahlen ist. Es wurde auf der Rechnung schriftlich festgehalten wer ihn wegschickte.

Daraufhin rief ich den Vermieter an, der erst beim Xten Mal ran ging. Er bestelle daraufhin eine Firma seiner Wahl, die dann 2 Stunden später eintraf. Die genau das gemacht hatte, was die vorige Firma angeboten hatte!

Naja. Jetzt bleibt die Frage - Muss der Vermieter die Rechnung der ersten Firma erstatten, oder bleiben wir auf der Rechnung sitzen?

Danke schon einmal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?