Ungewollt Zeuge bei Fahrerflucht, was tun?

5 Antworten

Stell Dir doch einfach mal vor, es wäre Dein Auto, das da angerempelt wurde und da wäre auch noch ein Schaden dran. Würdest Du Dich freuen, den Verursacher zu finden oder würdest Du auch denken, naja, so'n bisschen Fahrerflucht... ?

DH

Zeuge wird man immer zufällig. Und da hat man bestimmte Pflichten. Und zwar Polizei rufen, denn Unfallflucht ist eine Straftat, unabhängig von der Summe des Blechschadens. Im übrigen wärst Du dankbar, wenn sich bei Dir im vorbeschriebenen Fall ein Zeuge melden würde.

Wenn Du das beobachtet hast, bist Du auch verpflichtet, Deine Beobachtungen zu melden! Fahrerflucht bleibt Fahrerflucht, egal wie hoch der Schaden ist! Und die ist eben strafbar! Andernfalls machst Du dich mitschuldig!

Egal ob Du dazu verpflichtet bist, ich würde es melden. Sonst bleibt der andere auf seinem Schaden sitzen. Und wer ihn verursacht, kann ihn auch bezahlen. Du wärst auch froh, wenn Du der Geschädigte bist und bekommst den Schaden ersetzt.

Danke für die zahlreichen Antworten. Ich würde eine beobachtete Fahrerflucht melden, keine Frage ! Aber ich wollte dennoch wissen, ob ich dazu in jedem Falle gesetzlich auch verpflichtet bin. Hierzu gehen die Meinungen immerhin auseinander. Letzthin sah ich einen Parkrempler, konnte, nachdem der Verursacher weg war, am "geschädigten" Fahrzeug nichts äußerlich sichtbares feststellen. Daher rief ich in diesem Falle keine Polizei.

Liebe/r Nibelheim,

wenn Du Dich für hilfreiche Antworten extra bedanken möchtest, so achte bitte darauf, dass Du das in Zukunft über das Kommentarfeld zu der betreffenden Antwort tust. So kann der Bezug auch später nicht mehr verloren gehen, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Marie vom gutefrage.net-Support

@support

haben schon wieder ihren Senf dazu gegeben. Diese Gängelei find ich Mies

Was möchtest Du wissen?