Überstunden beim 450 Euro Job an weitere Person auszahlen!?

5 Antworten

unter bestimmten vorraussetzungen darf man 2x im jahr mehr verdienen. da muss man nicht tricksen. war bei mir auch schon, es darf halt nicht öfter vorkommen und nicht zu viel werden. da solltet ihr euch mal informieren. der arbeitgeber müsste das aber eigentlich wissen, bzw die steuerberaterin die die lohnabrechung erstellt.

So direkt ist es nicht legal. Was viele aber nicht daran hintert..... Andersrum könntest du auch eine Abmachung zur Erbringung von Arbeitsleistungen mit dem Chef getroffen haben... Der Chef hat die Arbeitsleistung aber dann letztendlich nicht gebraucht, dich aber trotzdem wie vereinbart entlohnt. Das wieder wäre legal ;-)

Ja klar, er meldet dich bei der Minijobzentrale an und beim nächsten Datenabgleich der Wohngeldbehörde, des Sozialamt, des Jobcenters wird dann festgestellt, dass du Einkommen verschwiegen hast. Prima Idee! Ganz abgesehen davon, dass er dich dann auch zur Sozialversicherung anmelden muss.

Ironie aus

Hallo, erlaubt ist das natürlich nicht. Wenn das Unternehmen dich einstellt, wäre es aber sehr einfach machbar. Sie kann auch die Stunden schieben und sich das Geld nächsten Monat auszahlen lassen.

Denk mal logisch: wann auch immer irgendwas ausgetrickst werden soll wird wohl ein Gesetz gebrochen. Zumindest im Zusammenhang mit Steuern und Geld allgemein...

Willst Du ernsthaft was damit zu tun haben?

warehouse14

Was möchtest Du wissen?