Türkische Staatsangehörigkeit wieder annehmen ohne Verlust der Deutschen Staatsangehörigkeit?

5 Antworten

Grundsaetzlich geht deine deutsche Staatsangehoerigkeit automatisch verloren, wenn du auf Antrag eine auslaendische Staatsangehoerigkeit erhaeltst (ausser EU und die Schweiz). Dies geschieht allerdings nicht, wenn man von der fuer seinen Wohnort zustaendigen Staatsangehoerigkeitsbehoerde eine sog. "Beibehaltungsgenehmigung" erhalten hat.

Wichtig ist hierbei, dass die Beibehaltungsgenehmigung schon vor dem Erhalt der auslaendischen Staatsangehoerigkeit erteilt worden sein muss (nicht nur beantragt!). Wird sie hingegen erst nach dem Erhalt der auslaendischen Staatsangehoerigkeit erteilt, ist dien deutsche Staatsangehoerigkeit bereits verloren gegangen und die Beibehaltungsgenehmigung ist nutzlos.

Es duerfte in deinem Fall aber ziemlich schwer werden, die Behoerde von der Notwendigkeit des Beibehalts der deutschen bzw. des zusaetzlichen Erwerbs der tuerkischen Staatsangehoerigkeit zu ueberzeugen.

Nach deutschem Recht ist die doppelte Staatsbürgerschaft kein Problem, nach türkischem schon. Nimmst Du nur die türkische Staatsbürgerschaft an, giltst Du in Deutschland als Ausländer. Damit genießt Du zwar in Deutschland einen Sonderstatus ggü. nicht EU-Ausländern. Allerdings hilft Dir der deutsche Staat auch nicht, wenn Du im Ausland Probleme bekommst. Beispiel aus meiner Praxis: Mein Mandant ist in Deutschland geboren, die Eltern haben sich aber beharrlich geweigert, dem Sohn auch zur deutschen Staatsbürgerschaft zu verhelfen. Der wurde vor zwei Jahren ( wahrscheinlich unschuldig) in der Türkei zu einer Freiheitsstrafe von 15 Jahren verurteilt. Weder ich, noch der deutsche Staat haben auch nur eine geringfügige Chance, da rettend einzugreifen.

Wieso verlierst du denn die türkische Staatsangehörigkeit, wenn deine Eltern sie ablegen müssen? Da besteht doch eigentlich kein automatischer Zusammenhang.

Ansonsten verlierst du die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn du die eines Nicht-EU-Staates annimmst.

§ 17.1. Nr. 2.

Ausnahmen enthält der § 25.

Weil ich zu dem Zeitpunkt noch minderjährig war und die minderjährigen Kinder sie automatisch mit verlieren.

Ich kann dir nur davon abraten, dass zu tun. Ein Freund von mir hat das gemacht und kaum hatte er die türkische Staatsangehörigkeit, bekam er auch schon die Einberufung für das Militär. Aber das musst du selbst wissen

Habs auch geschrieben 😊

@Deutschtuerk299

Das sehe ich, aber ich konnte nicht wissen, dass du es auch schreibst 😀

@verreisterNutzer

Kein ding schöne feiertage und schönen abend noch

Wenn du junge bist wurde ich es nicht annehmen wegen wehrdienst bis selbst 17 türke

Ich bin schon 18. Mir würde die Wehrpflicht die man mit 20 ableisten muss nicht wirklich was ausmachen. Es sei denn, da ist es gefährlich? Ich habe gehört paar eingezogene Leute sollen da schon umgekommen sein. Ist das wirklich so gefährlich dort?

@Dragonracer21

Kuck dir am besten türkische nachrichten jeden tag secit haberi

@Dragonracer21

In der türkischen Armee setzt es schnell Schläge, auch wandert man rasch in den Knast, wenn man nicht total pariert.

@Dragonracer21

Mal abgesehen das es gefährlich ist, hast du auch daran gedacht das du fast keine Bezahlung bekommst für 12 Monate? Du musst also für die Zeit deine Wohnung aufgeben, alles abmelden damit man nicht zahlen brauch , man bekom.t nicht einen Cent von D in dieser Zeit. Man kann sich aber auch für 2250Eur oder 15tsd Lira Frei kaufen.

Was möchtest Du wissen?